Bei ​1. FSV Mainz 05 können sie sich über Talente zwischen den Pfosten nicht beklagen. Vier Keeper aus dem eigenen Nachwuchs, dazu der in den Ruhestand wechselnde Rene Adler, ein weiteres Talent soll zudem im kommenden Sommer bei den Rheinhessen anheuern. So willl der Verein mit dem Überangebot an Torhütern umgehen.


Bei Mainz 05 planen sie bereits die kommende Spielzeit. Das bedeutet vor allem Arbeit auf der Position der Schlussmänner. Während ​Rene Adler nach der Saison die Schuhe an den Nagel hängen wird, gibt es einige Verschiebungen auf der Position im Kasten. So wird Jannik Huth nach Informationen des Fachmagazins kicker den Verein verlassen. Er war nur die Nummer drei in der aktuellen Saison. Sein Nachfolger wird Finn Dahmen, der von der U23 der Mainzer in die Bundesligamannschaft hochgezogen wird und sein Arbeitspapier erst kürzlich bis 2023 ausgeweitet hatte.


Die beiden bislang etablierten Keeper Florian Müller und Robin Zentner werden aber fürs Erste die Nummer eins und Nummer zwei bleiben. Zentner allerdings bekräftigte bereits den Wunsch, spielen zu wollen. Notfalls auch bei einem anderen Klub. Sein Verbleib ist also keinesfalls gesichert, sollte Sandro Schwarz erneut auf Müller setzen. Möglichen Wechselgedanken widersprachen die Verantwortlichen jedoch bereits, man hofft darauf, dass Zentner notfalls auch als Nummer zwei bleibt.


Zudem soll mit Omer Hanin vom israelischen Klub Hapoel Hadera ein weiterer Torhüter an den Bruchweg wechseln. Er soll die kommende Nummer eins beim Nachwuchs in der U23 werden. Hanin selbst ist 21 Jahre alt, aktueller U21-Nationalkeeper Israels und gilt als großes Talent auf der Position zwischen den Pfosten. Er durchlief bislang alle U-Mannschaften seines Heimatlandes. Der Transfer soll laut Bild in den kommenden Tagen offiziell verkündet werden.