​Der ​FC Augsburg kommt der Verpflichtung des englischen Abwehr-Juwels Reece Oxford näher heran. Nach Angaben von Sky Sport News hat man sich mit seinem Klub West Ham United auf eine Ablösesumme in Höhe von drei Millionen Pfund geeinigt.


Demnach muss sich der Bundesliga-Klub nun mit Oxford auf einen Vertrag verständigen. Dies soll spätestens vor dem letzten Saisonspiel gegen den VfL Wolfsburg erfolgen. Beim Londoner Klub läuft sein Vertrag noch bis 2021. 


Oxford machte sich zunächst im Verlaufe seiner Leihe bei Borussia Mönchengladbach einen Namen. Der 20-jährige Innenverteidiger, der auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, fiel sofort durch seine Lufthoheit und seinen Spielaufbau auf.


Daraufhin kämpfte Gladbach mit RB Leipzig um eine feste Verpflichtung Oxfords, es kursierten Ablöseforderungen im hohen zweistelligen Millionenbereich. Augsburg scheint es aber geschafft zu haben, Oxford für einen Bruchteil dieses ursprünglichen Preisschilds zu verpflichten - vielleicht auch, weil seine Leistungen im FCA-Dress eher überschaubar waren.