Die Verantwortlichen von Fortuna Düsseldorf machten in den vergangenen Transferperioden positive Erfahrungen mit Spielermaterial, das vom ​VfB Stuttgart verpflichtet wurde. Wie der Express berichtet, könnte mit Erik Thommy in diesem Sommer ein weiterer Spieler von den Schwaben ins Rheinland wechseln.


Ob Matthias Zimmermann, Jean Zimmer oder Marcin Kaminski - beim VfB Stuttgart konnten sie sich auf Dauer nicht durchsetzen, bei Fortuna Düsseldorf aber funktionieren sie unter Friedhelm Funkel. Der variable Zimmermann ​stand in allen 33 Bundesligaspielen in der Startelf, Zimmer war vor seiner von Verletzungen geplagten Rückrunde Stammspieler und auch Kaminski erhielt in der vom Konkurrenzkampf geprägten Innenverteidigung viele Einsatzminuten.


Das oberste Ziel der Verantwortlichen ist zunächst einmal, die Überraschungsmannschaft der Bundesliga trotz der wahrscheinlichen Abgänge von Spielern wie Dodi Lukebakio, Benito Raman oder Kaan Ayhan so gut es geht zusammenzuhalten und zusätzlich zu verstärken. Laut Express gehöre Erik Thommy zu den Kandidaten, die im Sommer neu dazustoßen könnten.

Erik Thommy

   Erik Thommy soll verliehen werden - greift Fortuna Düsseldorf erneut in die Stuttgarter Schublade?



Der 24-Jährige schaffte beim FC Augsburg den Sprung in die Bundesliga und wechselte im Januar vergangenen Jahres für 500.000 Euro zum VfB Stuttgart. In der Rückrunde, in der die Schwaben unter Tayfun Korkut noch den siebten Tabellenplatz erreichten, gehörte er mit zwei Toren und sechs Vorlagen zu den besten Spielern auf dem Feld und spielte auch in der Hinrunde der laufenden Saison eine wichtige Rolle. Mittlerweile aber ist Thommy außen vor, erhielt seit Januar lediglich 70 Einsatzminuten und soll nun offenbar verliehen werden.


Wie es weiter heißt, seien auch andere Bundesligaklubs am Mittelfeldspieler interessiert. Allerdings könnte die Fortuna, die ebenfalls ein Leihgeschäft anstreben soll, aufgrund der Erfahrungsberichte von Zimmermann, Zimmer und Kaminski einen Vorteil im Kampf um Thommy besitzen.