Robert Lewandowski,Thomas Delaney

Meisterschaft schon entschieden? Die europäischen Ligen im Überblick

In den europäischen Ligen neigt sich die Saison dem Ende entgegen. In der Premier League ging der letzte Spieltag bereits am Wochenende über die Bühne. Manchester City ließ sich die Meisterschaft nicht mehr nehmen. In vielen anderen Ligen ist das Titelrennen ebenfalls schon entschieden. In der Bundesliga und manch anderen Ligen aber noch nicht...




11. SPORTOTO SüperLig - Türkei

In der Türkei liefern sich die beiden Stadtrivalen Galatasaray Istanbul und Istanbul Basaksehir FK ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft. Vor den letzten zwei Spieltagen führen die beiden Klubs die Tabelle mit jeweils 66 Punkten an.

10. Premier Liga - Russland

Im russischen Oberhaus machte Zenit St. Petersburg die Meisterschaft am viertletzten Spieltag perfekt. Da Verfolger Lokomotive Moskau gegen Arsenal Tula mit 0:2 den Kürzeren zog, reichte der Mannschaft von Cheftrainer Sergey Semak ein 1:1 gegen Achmat Grosny zur Meisterschaft. Für St. Petersburg war es nach 2007, 2010, 2012 und 2015 der fünfte Titelgewinn. 

9. tipico-Bundesliga - Österreich

Cheftrainer Marco Rose, der im Sommer zu Borussia Mönchengladbach wechseln wird, verabschiedete sich mit dem Double-Gewinn von Red Bull Salzburg. Die Roten Bullen sicherten sich drei Runden vor Schluss mit einem 2:1-Auswärtserfolg bei Austria Wien den sechsten Meistertitel in Folge. 

8. Eredivisie - Niederlande

Am vergangenen Wochenende hat Ajax Amsterdam einen großen Schritt Richtung Meisterschaft gemacht. Während der Champions-League-Halbfinalist sein Heimspiel gegen den FC Utrecht souverän mit 4:1 gewann, ließ der schärfste Konkurrent PSV Eindhoven gegen AZ Alkmaar (0:2) Punkte liegen. Vor dem letzten Spieltag führt Ajax die Tabelle mit drei Punkten und 14 Toren Vorsprung an - und ist damit nur noch rein theoretisch vom Thron zu stoßen. 

7. Raiffeisen Super League - Schweiz

In der Schweiz haben die Young Boys Bern ihren Titel erfolgreich verteidigt. Die Mannschaft von Cheftrainer Gerardo Seoane stand bereits Mitte April als Meister fest und triumphierte zum 13. Mal in der Super League. Auf Platz zwei folgt der FC Basel mit über 20 Punkten Rückstand.

6. Liga NOS - Portugal

Vor dem letzten Spieltag führt Benfica Lissabon das Klassement mit 84 Punkten an. Auf Platz zwei folgt der FC Porto mit 82 Zählern. Auf den Titelverteidiger wartet zum Abschluss der Saison mit Sporting Lissabon (Platz drei) die deutlich schwerere Aufgabe. Benfica ist gegen Aufsteiger CD Santa Clara (Rang acht) gefordert. 

5. Ligue 1 - Frankreich

In Frankreich machte erneut Paris Saint-Germain das Rennen. Der Hauptstadtklub stand bereits fünf Spieltage vor Schluss als Meister fest. Für Cheftrainer Thomas Tuchel war es nach dem DFB-Pokal-Triumph mit Borussia Dortmund und dem Superpokalsieg mit Paris der dritte nationale Titelgewinn. 

4. Serie A - Italien

Juventus Turin ließ auch in dieser Saison keine Zweifel an der Meisterschaft aufkommen. Am 33. Spieltag machte die Alte Dame den achten Titelgewinn in Folge mit einem 2:1-Heimerfolg gegen den AC Florenz vorzeitig perfekt.

3. Primera Division - Spanien

Weder Atletico noch Real Madrid konnten dem FC Barcelona in dieser Saison das Wasser reichen. Ende April brachten die Katalanen die 26. Meisterschaft der Vereinsgeschichte unter Dach und Fach. Am 25. Mai trifft die Mannschaft von Cheftrainer Ernesto Valverde im Finale der Copa del Rey auf den FC Valencia und hat gute Chancen auf den erneuten Double-Gewinn. 

2. Premier League - England

In der Premier League stand am Wochenende der 38. und zugleich letzte Spieltag auf dem Programm. Beim FC Liverpool (2:0 gegen die Wolverhampton Wanderers) hoffte man vergebens auf einen Ausrutscher von Manchester City. Die Mannschaft von Cheftrainer Pep Guardiola feierte nach dem 4:1-Erfolg gegen Brighton & Hove Albion die Titelverteidigung. 

1. Bundesliga - Deutschland

Am vergangenen Samstag verpasste es der FC Bayern München, die Meisterschaft vorzeitig unter Dach und Fach zu bringen. Bei RB Leipzig musste sich der deutsche Rekordmeister mit einem torlosen Remis begnügen. Vor dem letzten Spieltag beträgt der Vorsprung auf Borussia Dortmund zwei Punkte. 

TOP-ARTIKEL