​Nach dem Abstieg in die ​zweite Bundesliga bahnt sich ein Umbruch bei ​Hannover 96 an. ​Schon jetzt ist klar, dass sich in der Führungsebene des Vereins einiges tun wird. Für den Posten des Sportdirektors scheint sich nach dem Abgang von Horst Heldt nun ein Nachfolger gefunden zu haben.


Wie der kicker berichtet, ist der neue Kandidat auf den Sportdirektor-Posten in Hannover nun gefunden. Der neue Favorit soll der 56-jährige Bastian Hellberg sein, der bereits in seiner aktiven Karriere bei Hannover unter Vertrag stand. Zwischen 1983 und 1990 lief er dabei 171 Mal für die Niedersachsen auf, nun könnte im Sommer seine Rückkehr anstehen.


Bisher war Hellberg beim niedersächsischen Fußballverband tätig, aus privaten Gründen ist er dort allerdings nur eingeschränkt aktiv. Mit seinen ausgebauten Beziehungen könnte er eine kompetente Hilfe für den ebenfalls neuen Manager Jan Schlaudraff sein und die Hannoveraner wieder auf die Erfolgsspur führen. 


Boldt und Krösche keine Optionen mehr


Doch nicht nur Hellberg war eine Option auf den Posten des Sportdirektors. Auch Jonas Boldt und Markus Krösche standen auf der Liste der 96er. Die beiden hoch gehandelten Personalien im deutschen Fußball scheinen aber eher den Weg in die ​erste Liga zu suchen und waren für Hannover früh keine aussichtsreiche Option.