​Die Rivalität zwischen den beiden Nordlichtern des deutschen Fußballs, dem ​SV Werder Bremen und dem ​Hamburger SV, ist seit Jahrzehnten enorm groß. Doch seit einer Saison begegnete man sich durch die Hamburger Zweitklassigkeit nicht mehr auf dem Platz, was sich auch in der nächsten Spielzeit fortsetzen wird. Zudem verlor der HSV sein einst großes Status-Symbol an den ewigen Rivalen.


Nach dem erneut peinlichen Auftritt in Paderborn, verlor der HSV endgültig den Kontakt zur Spitze und wird den Wiederaufstieg in dieser Saison verpassen. Der Nord-Klub steht nach einer erfolgreichen Vergangenheit also vor einer schweren Zukunft, da hilft es auch nicht, wenn man dem größten Rivalen der Vereinsgeschichte bei einer tollen Saison zuschauen muss. Der SVW ist nämlich in der ​Bundesliga geblieben und kämpft kurz vor dem Ende der Saison immer noch um Europa.


Und durch diese Konstellation ergibt sich nun ein für viele Werder-Fans nun ein erfreuliches Bild, man hat den HSV nämlich um sein bedeutendes Status-Symbol gebracht. Da die Hamburger nun ein weiteres Jahr in ​Liga Zwei verweilen, ist nun der SVW der Verein, der auf die meisten Jahre im deutschen Oberhaus kommt. Der ehemalige "Dino" aus Hamburg ist damit vorerst Geschichte.


Als Gründungsmitglied, das nur in der Saison 1980/1981 nicht erstklassig unterwegs war, thronen die "Grün-Weißen" also von Platz Eins der Dauerbrenner in der Bundesliga. Den Spitznamen des Dinos möchte man aber lieber nicht annehmen, immerhin ist dies ein Begriff, der lange den Rivalen prägte. Zudem brachte dieser in letzter Zeit ja auch nicht unbedingt den größten Erfolg.


Auch muss man sich überlegen, mit welcher Bezeichnung man dem HSV nun gerecht wird. Als Bundesliga-Dino ist man ja nun nicht mehr unterwegs, vielleicht wäre der Spitzname "Eisbär" nicht nur durch die geografische Lage, sondern auch durch seine schwindende Existenz eher gerechtfertigt. Nichtsdestotrotz würde man sich in Bremen auch wieder auf die echten Nord-Derbys freuen, denn diese sind für beide Vereine immer noch von enormer Bedeutung. Da könnte auch der ein oder andere Werder-Fan einen baldigen Aufstieg der Hamburger sicherlich verschmerzen.


Bis dahin heißt es einen neuen Namen zu finden, für Werder als neuen "Dino" der Bundesliga...