​Lucas Moura und Tottenham Hotspur haben tatsächlich noch die Wende geschafft und trotz 2-0 Rückstands und der 1-0 Hinspielniederlage noch das Finale der UEFA Champions League erreicht. Obwohl der große Superstar Harry Kane in beiden Spielen verletzungsbedingt nicht dabei war, gelang der Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino die Sensation. Der große "Supersuperheld" ist Lucas Moura, der einen Hattrick erzielte und Ajax in den aller letzten Sekunden der Partie den entscheidenden Gnadenstoß versetzte. Im Interview spricht der Brasilianer über seinen Hattrick und das emotionale Spiel gegen Amsterdam.

Lucas Moura

Auch Tage nach dem unfassbaren Halbfinale gegen Ajax, kann Tottenhams Superhero Lucas Moura noch nicht glauben, was er für ein Spiel gemacht hat. Die spanische AS berichtet über die letzten Tage des Offensivstars:


„Ich denke einfach, dass ich am träumen bin. Das war ein unglaublicher Tag. Ich bin sehr glücklich und stolz. Ich sage immer, dass man gutes erreicht, wenn man daran glaubt und hart arbeitet. Unsere Mannschaft hat es einfach verdient. Ich habe zwar geglaubt, dass wir das Spiel gewinnen und ins Finale einziehen können, doch ich hätte nicht geglaubt, dass ich drei Tore erziele und das dritte in den letzten Sekunden. Es war einfach perfekt.“


"Ich habe mir das Spiel im Nachhinein angeschaut und jedes Mal, wenn ich mir das Video ansehe, muss ich weinen, weil es so emotional ist. Jeder Spieler will so einen Moment haben. Ich bin unfassbar glücklich und wir sollten das einfach genießen."


"Das ist es, was mit jedem passiert beim Fußball. Deswegen ist Fußball so unglaublich. Ich liebe Fußball. Es ist so emotional, jeder liebt Fußball. Momente wie diesen müssen wir unser Leben lang behalten."


Lucas Moura ist so ergriffen von der Partie, dass er sogar seine Tränen nicht aufhalten kann und das gibt der ehemalige PSG-Star auch offen zu. Auch nach dem Spiel weinte der Angreifer vor laufender Kamera, als er sich mit einem Journalisten seinen Siegtreffer anschaute. Und so ist es ihm scheinbar auch hinter den Kameras gegangen, als er sich das Spiel zuhause anschaute. Der Stürmer erlebt wohl die schönste Zeit in seinem Leben und die verdankt er dem Fußball.