​Die Tottenham Hotspur waren in den letzten Jahren vornehmlich darauf bedacht, ihre Superstars Harry Kane, ​Heung-Min Son und Christian Eriksen zu halten. In Sachen Neuverpflichtungen tat sich an der White Hart Lane in den letzten anderthalb Jahren hingegen herzlich wenig. Mit Mittelfeldspieler ​André Gomes könnte in Bälde aber endlich mal wieder ein neues Gesicht im Norden Londons aufschlagen.


Ausgebildet wurde der heute 25-Jährige in der Jugend des FC Porto. Über den Erzrivalen Benfica Lissabon und den FC Valencia landete der 29-fache portugiesische Nationalspieler im Sommer 2016 beim großen ​FC Barcelona. Bei den Katalanen konnte sich der Mittelfeldspieler aber nie wirklich durchsetzen und wurde daher im vergangenen Sommer an den FC Everton ausgeliehen.

Andre Gomes

Wagt Andre Gomes erneut den Sprung zu einem internationalen Schwergewicht?



Zu Saisonbeginn noch von einer Muskelverletzung ausgebremst, zeigte sich dort recht schnell, dass die Lufveränderung dem sensiblen Mittelfeldakteur sichtlich gut tat. So stand der Portugiese bereits in stolzen 28 Pflichtspielen für die Toffees auf dem Rasen und erarbeitete sich ein hohes Standing innerhalb des Vereins. Wenig überraschend bemühten sich die Bosse des Klubs aus Liverpool daher zuletzt laut Sport darum, den Rechtsfuß fest zu verpflichten.


Dem Bericht zufolge konnten sie dabei die Verantwortlichen von Barca aber nicht überzeugen. Prinzipiell zeigte sich die Blaugrana zwar durchaus damit einverstanden, ihren Leihspieler endgültig abzugeben. Auf finanzieller Ebene lagen die Vorstellungen beider Vereine aber dann doch deutlich auseinander. Die Spurs witterten hierbei ihre Chance und funkten nun angeblich erfolgreich dazwischen.

Mauricio Pochettino

Tottenham-Coach Mauricio Pochettino würde sich über weitere Verstärkungen freuen



So soll Tottenham dem Vernehmen nach bereit sein, bis zu 30 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Da Gomes für Everton bereits unter Beweis stellen konnte, dass er den Anforderungen der Premier League gewachsen ist, würden die Spurs mit der Verpflichtung wohl nur wenig Risiko eingehen. Zweifler geben jedoch zu bedenken, dass die Rückkehr zu einem echten Spitzenklub für Gomes womöglich etwas zu früh kommen könnte.


Neben dem zentralen Mittelfeldspieler sollen die Spurs noch auf einen weiteren Barca-Profi ein Auge geworfen haben. Dabei handelt es sich um den Flügelflitzer ​Malcom, der bei den Katalanen bis dato noch zumeist auf der Ersatzbank Platz nehmen muss. Im Gegensatz zu Gomes, soll es sich dabei bislang jedoch nur um ein loses Interesse handeln. Zudem soll auch Inter Mailand bereits die Fühler ausgestreckt haben.