​Für beide Mannschaften ist es der letzte Strohhalm. Für den ​1. FC Nürnberg geht es um den Klassenerhalt, den er aber nicht mehr in der eigenen Hand hat, denn bei einem Sieg des ​VfB Stuttgart würde auch den Franken ein Dreier nichts mehr nutzen. Für die Gäste aus Mönchengladbach geht es um den Einzug ins internationale Geschäft, mit einem Sieg könnte man die Ambitionen noch mal untermauern. Wo ihr die Partie verfolgen könnt, welche möglichen Aufstellungen die Trainer wählen und alles weitere Wissenswerte, haben wir für euch zusammengefasst. 


Terminierung:

​Spiel1. FC Nürnberg - Borussia Mönchengladbach ​
​DatumSamstag, ​11. Mai 2019 - Bundesliga, 33. Spieltag
​Anpfiff​15:30, Max-Morlock-Stadion, Nürnberg 

TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt: 


TV-Sender:

​Die Partie zwischen Nürnberg und Gladbach wird nicht im deutschen Free-TV gezeigt. Der Pay-TV-Sender Sky zeigt das Spiel jedoch gewohnt am Samstagnachmittag als Einzelspiel ab 15:30 Uhr und in seiner Konferenz.


Live-Stream:

Wer das Spiel im Internet streamen will, muss auf SkyGo zurückgreifen. Dabei können auch mobile Nutzer das Geschehen auf dem grünen Rasen bequem via Smartphone, Tablet oder Laptop verfolgen. Das kostenpflichtige Angebot des Streaminganbieters DAZN bietet 40 Minuten nach Abpfiff Highlights der Partie.


​Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Voraussichtliche Aufstellungen: 

​1. FC Nürnberg Mathenia - Bauer, Margreitter, Mühl, Leibold - Erras - Löwen, Behrens - Pereira, Kerk - Ishak​
​Borussia Mönchengladbach​Sommer - Beyer, Ginter, Elvedi, Wendt - Kramer - Zakaria, Hofmann - Traore, Plea, Hazard


Eduard Loewen

Für Eduard Löwen könnte es das letzten Heimspiel beim Club werden, ein Wechsel nach Frankfurt ist wahrscheinlich


Formkurve:

Wenn man möchte, kann man bei den Franken einen Aufwärtstrend erkennen, immerhin gingen nur zwei der letzten fünf Partien verloren, allerdings waren mehr als drei Punkte im selben Zeitraum auch nicht drin. Insgesamt gab es aus den letzten zehn Spielen nur einen Sieg. Ein Grund, warum der FCN bereits am Wochenende als Absteiger feststehen könnte. 


Viel besser sieht es auf der anderen Seite aber nicht aus. Die Vorstellung gegen die TSG Hoffenheim hinterließ eher ein mulmiges Gefühl trotz des Punktgewinns. Auch hier gab es in den vergangenen zehn Spielen gerade mal zwei Siege. Dass man nach wie vor die Chance auf Europa hat, sollte aber Ansporn genug sein. 


Prognose:

Für den 1. FC Nürnberg geht es schlicht um alles, die Frage ist aber, ob die Qualität ausreichen wird. Allerdings kriseln auch die Gäste seit Wochen fröhlich vor sich hin, weshalb es ein Nervenspiel par excellence werden könnte. Ginge man aber rein von der Qualität her aus, müsste die Borussia haushoher Favorit sein. Aber seit dem 21. Spieltag bewegen sich die Fohlen eher auf dem Niveau der Franken, weshalb auch ein Heimsieg niemanden überraschen dürfte.