​​Fortuna Düsseldorf spielt eine Bundesligasaison über den Erwartungen und geht optimistisch in die kommenden Jahre. Eine Baustelle hat die Fortuna allerdings zwischen den Pfosten. Setzen die Westfalen im Tor auf die eigene Jugend? 


Mit Raphael Wolf, Jaroslav Drobny und Michael Rensing ist die Fortuna für den Moment im Tor zwar gut aufgestellt. Allerdings haben die Schlussmänner auch schon 30, 34 und 39 Lenzen auf dem Buckel. ​Ein Umbruch zwischen den Pfosten steht bevor.

Einer, der sich in der kommenden Saison beweisen kann, ist Jannick Theißen. Der 21-jährige Nachwuchskeeper des Bundesligisten unterschrieb am Freitag seinen ersten Profivertrag, datiert bis 2021. Bislang kam Theißen in der U23-Mannschaft in der Regionalliga zum Einsatz. 


Durch starke Leistungen in dieser Saison hat sich Theißen in den Augen der Fortuna eine Chance bei den Profis verdient: „Jannick Theißen ist ein junger Keeper mit großem Potential. Er hat in dieser Saison gezeigt, dass man sich auf ihn verlassen kann. Somit hat er sich seinen ersten Profivertrag verdient", sagte Sportvorstand Lutz Pfannenstiel zur Beförderung des 21-Jährigen.


Theißen will den Schwung der Regionalliga-Saison nutzen und sich in der kommenden Saison beim Bundesligisten aufdrängen: „Ich freue mich riesig, heute bei Fortuna Düsseldorf meinen ersten Profivertrag unterschrieben zu haben. Nach der aufregenden Saison, die ich hier erleben durfte, hoffe ich, dass ich mich hier weiter so positiv entwickeln werde. Ich bin der Fortuna sehr dankbar für diese einmalige Chance.“