​Der ​VfB Stuttgart hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison eingetütet. Mateo Klimowicz wechselt von Instituto AC Cordoba (Argentinien) zu den Schwaben, wo er einen Vertrag bis 2024 erhält.


​Bereits in der vergangenen Woche hatte sich der Transfer des 18-Jährigen angedeutet, nun ist er auch offiziell bestätigt. Mateo Klimowicz, Sohn des ehemaligen Bundesligastürmer Diego Klimowicz, kostet insgesamt 1,5 Millionen Euro Ablöse. Durch Bonuszahlungen kann die Ablöse auf 1,9 Millionen Euro ansteigen: Nach dem 15., 30., 45., und 60. Einsatz werden jeweils 100.000 Euro fällig.


Sportvorstand Thomas Hitzlsperger begrüßt den Neuzugang, der im offensiven Mittelfeld sowie als Stürmer spielen kann: "Wir freuen uns sehr über die Verpflichtung von Mateo als ersten Neuzugang für die kommende Saison. Er hat sich trotz zahlreicher anderer Interessenten für uns entschieden. Das unterstreicht, dass der VfB für junge, talentierte Spieler eine sehr gute Adresse ist. Neben Mateo wollen wir in der kommenden Saison auch Spieler aus unserem eigenen Nachwuchs vermehrt in unseren Lizenzspielerkader integrieren und auf dem Weg in den Profifußball bestmöglich begleiten."

​​