In unserer wöchentlichen Rubrik zeigen wir euch die verrücktesten, schrägsten und unglaubwürdigsten News und Gerüchte rund um den Fußball. In dieser Woche geht es um eine Meisterklausel im Vertrag von Kiels David Kinsombi und der neuesten Trainer-Anfrage bei ​Hertha BSC.


Da haben sich die Verantwortlichen bei Holstein Kiel wohl einen Scherz erlaubt. Nachdem der Wechsel von David Kinsombi zum ​Hamburger SV fix ist, wurden nun pikante Details aus dessen neuem Arbeitspapier bekannt. So haben sich die Störche eine Prämie mit einbauen lassen, sollte der Hamburger SV in den kommenden vier Jahren Deutscher Meister werden. Die Summe für einen Meistertitel mit Kinsombi beträgt demnach 250.000 Euro, die der HSV an die Kieler dann zusätzlich überweisen müsste.


Weitere Zahlen sind nicht verbrieft, allerdings schreibt das Abendblatt von ähnlichen Zahlungen, sollte der HSV in die Königsklasse oder die Europa League einziehen. Fraglich ist allerdings, ob man an der Förde selbst an die möglichen Einnahmen glaubt, oder ob man sich in der Geschäftsstelle im hohen Norden nicht immer noch, um es mit Thomas Doll zu sagen: „den Arsch ablacht“.

David Kinsombi

Seltenes Bild eines startenden Storchs in freier Wildbahn 


In Berlin bei Hertha BSC hingegen ist man wohl erneut hart auf dem Boden der Tatsachen aufgeschlagen. Denn in der Hauptstadt glaubt man anscheinend immer noch, dass man nicht nur arm, sondern auch sexy ist. Dieses Denken allerdings scheint man im dicken B nur noch exklusiv zu haben. Denn wie die neuesten Entwicklungen bei der Trainersuche bei der Hertha ergeben haben, ist man offenbar nur noch arm.


So wollte David Wagner zu viel Geld haben, was man bei der Hertha offenbar nicht bereit war zu zahlen. Ein anderer Kandidat sagte gleich ganz ab. So soll Michael Preetz bei Erik ten Hag angeklopft haben, sein Werben aber blieb erfolglos. Ob es an der fehlenden Qualifikation für ein internationales Geschäft gelegen haben könnte (oder weil ten Hag bei den ganz großen wie dem FC Bayern und Barça gehandelt wird, kann man nur vermuten. Vielleicht war aber auch einfach keine Wohnung im heiß umkämpften Berliner Markt für den Niederländer zu finden. So wird dann wohl doch U23-Coach Ante Covic neuer Trainer bei der Hertha in der kommenden Spielzeit.