​Am Mittwochabend verwirrte eine Meldung die Fußballwelt. Mehrere Medien berichten, dass der italienische Meister ​Juventus Turin in der kommenden Saison nicht mehr auf Trainer Massimiliano Allegri setzen soll. Der 51-jährige soll den Medienberichten zufolge den Verein im Sommer verlassen. Angeblicher Nachfolger soll Antonio Conte werden, der bereits von 2012 bis 2014 bei der Bianconeri tätig war. Aktuell ist Conte vereinslos. Zuletzt trainierte er den FC Chelsea. 


Währenddessen wird Allegri, der Juventus zum Serienmeister führte, mit Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht. Dort scheint der Stuhl von Thomas Tuchel allerdings nicht zu wackeln. Hinter diesem Gerücht bleibt also ein dickes Fragezeichen stehen. Und auch der Abschied von Allegri, der von der Sport Mediaset, La Stampa und La Republica als beschlossen behandelt wird, scheint nicht sicher zu sein.

Antonio Conte

Juve oder Inter: Antonio Conte zieht es wohl zurück in die ​Serie A


Wie Sky berichtet, gebe es keine Probleme zwischen Allegri und den Klub-Bossen. So soll Allegri auch in der kommenden Saison Trainer von Juve sein. Stattdessen sei ein Conte-Engagement bei Inter denkbar.