Die Königlichen von ​Real Madrid und der deutsche Sportartikelhersteller Adidas gehen auch in Zukunft gemeinsame Wege. Der Vertrag wurde für weitere acht Jahre bis 2028 verlängert. Dies gab der spanische Hauptstadtklub am Mittwochabend bekannt. Damit wird die seit 1998 bestehende Kooperation auch in den kommenden Jahren fortgeführt.


„Real Madrid und Adidas sind zwei der bekanntesten Marken in der Welt des Sports. Es ist ein natürlicher Schritt, unser erfolgreiches Sponsoring bis 2028 zu verlängern. Gemeinsam werden wir diese strategische Allianz weiter ausbauen, die es uns ermöglicht, weiterhin ein Maßstab und führend in der Fußballindustrie zu sein. Deshalb ist Adidas der ideale Sponsor für uns“, sagte Real-Präsident Florentino Pérez. „Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam noch viele weitere erfolgreiche Jahre erleben werden.“

Florentino Perez

Perez freut sich über den Mega-Deal


Der Vertrag soll sich laut der spanischen Zeitung Marca auf 120 Millionen Euro pro Saison belaufen. Das bedeutet eine Gesamtsumme von über einer Milliarde Euro bis zum Jahr 2028. Die Summe der Königlichen steigt damit um 20 Millionen Euro an, bisher belief sich der Ausrüstervertrag auf 100 Millionen Euro pro Spielzeit.


Spitzenreiter bleibt der ​FC Barcelona, dem die Partnerschaft mit Nike rund 155 Millionen Euro pro Saison einbringt. Deutschlands Spitzenreiter in Sachen Ausrüstervertrag ist der ​FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister, der ebenfalls von Adidas ausgestattet wird, erhält pro Saison 60 Millionen Euro.