​Rune Jarstein wird an den letzten beiden ​Spieltagen nicht mehr das Tor von ​Hertha BSC hüten. Die Nummer eins der Alten Dame hat sich einer Operation am Knie unterzogen. Zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison soll der Norweger aber wieder fit sein.


Etwas überraschend gab die Hertha am Mittwochnachmittag die Meldung bekannt, dass sich Rune Jarstein am Vormittag einem athroskopischen Eingriff am Knie unterzogen hat. Der 34-Jährige verpasst damit die letzten beiden Spiele gegen den FC Augsburg und Bayer Leverkusen, soll aber zum Start der Vorbereitung im Sommer wieder voll mitwirken können. 


Da sich die Hertha im Niemandsland der Tabelle befindet, war dieser Schritt wohl die strategisch beste Entscheidung. "Die OP lief gut und ohne Komplikationen. Passend zum Start der Vorbereitung werde ich wieder auf dem Rasen stehen", gab sich Jarstein optimistisch.


Der 60-fache Nationalkeeper Norwegens hat in der laufenden Spielzeit nur zwei Spiele verpasst. Gegen Werder Bremen am fünften Spieltag musste er in der Pause verletzt ausgewechselt werden. Achtmal hielt der Routinier dabei die Null.