​Dolores Aveiro ist wohl eine der bekanntesten Mütter der Welt, denn Superstar Cristiano Ronaldo ist ihr Sohn. Die Portugiesin ist immer an der Seite ihres Sohnes und unterstützt ihn, wo sie nur kann. Es gibt kaum Spiele, die Dolores Aveiro verpasst! Man sieht sie in fast jedem Spiel und auch von Cristiano Ronaldo weiß man, was für eine wichtige Person sie für ihn ist. Selbst zur Ballon d'Or-Verleihungen geht CR7 mit seiner Mama - ein wirklich beispielhaftes Verhalten. Dolores Aveiro steht also immer wie eine Eins hinter ihrem Sohn, doch nun hat sie mit einem Tweet bewiesen, dass es ihr mehr um ihren Sohn geht, als um den Sport an sich, denn sie fiel nun auf einen eigentlich negativen Beitrag über ihren Sohn rein und postete ihn.


Die Kritiker werfen CR7 immer wieder vor, dass er zu ​Juventus Turin gewechselt sei und damit keine Herausforderung angenommen habe, weil die Alte Dame sowieso seit Jahren die Meisterschaft gewinnt und Italien klar dominiert. In einem sarkastischen Meme im Netz steht: "Cristiano, der Spieler, der Juventus vor dem Abstieg gerettet hat und sie zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder zu einer Meisterschaft geschossen hat. Unglaublich!"


Jedem Fußballfan wird deutlich, dass das ein sarkastischer Beitrag ist, mit dem man nur aussagen möchte, dass Cristiano Ronaldo nichts geleistet hätte. Doch Dolores scheint sich nicht wirklich mit der Geschichte von Rekordmeister Juventus Turin beschäftigt zu haben, denn sie veröffentlichte den Beitrag auf ihrem Twitter-Account. Sie teilte das kritische Meme gegen ihren Sohn und dachte, dass ihr Sohn Juventus wirklich zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder zum Meister gemacht hat. Darunter schreibt sie selbst: "Mein Stolz, mein Sohn."

Doch wer wird es einer 64-jährigen Mutter böse nehmen, dass sie sich im Fußball nicht auskennt. Natürlich war der Post etwas peinlich, weil er eigentlich negativ gemeint ist, aber einer Frau, die trotz ihres hohen Alters zu jedem Spiel und Event ihres Sohnes reist, um ihn zu unterstützen, darf man nichts Negatives ankreiden. Obwohl Cristiano Ronaldo bereits ein Champion ist und wohl auch ohne diesen Rückhalt klarkommen würde, steht sie dennoch immer noch wie eine Eins hinter ihm. Daher sorgt der Tweet natürlich für Lacher und ist lustig, aber übel nehmen wird ihr das wohl keiner, denn sie ist einfach nur stolz auf ihren Sohn.