Wahnsinn, unfassbar, sensationell: Anfield erlebte am Dienstagabend eine der spektakulärsten Aufholjagden der Champions-League-Geschichte - vielleicht sogar spektakulärer als das Reds-Comeback im Finale 2005 gegen Milan. Durch Doppelpacks von Divock Origi und Georginio Wijnaldum schlug die Klopp-Truppe Barça mit 4:0 und buchte das Ticket für das Endspiel von Madrid.


​Im natürlich ausverkauften Anfield war alles für einen heißen Champions-League-Abend gerichtet: Die Reds glaubten an das Wunder - und begannen auch so, angetrieben von den frenetischen Anhängern. Barça stand tief und Liverpool versuchte auf einen schnellen Treffer zu drängen. Und das gelang auch - ausgerechnet durch Divock Origi. In der siebten Minute staubte er einen Versuch von Jordan Henderson ab - den ter Stegen aus kurzer Distanz nur abklatschen lassen konnte.


Zur Erinnerung: Ja, das ist dieser Origi, der vor einem Jahr noch in der Relegation gegen Holstein Kiel aufgelaufen war!

Barça zeigte sich in der Folge aber keineswegs geschockt, sondern befreite sich aus der anfänglichen Reds-Umklammerung. Messi verdribbelte sich bei einer Riesen-Chance, und auch in der Folge verpassten es die Katalanen aus aussichtsreichen Positionen den Auswärtstreffer zu erzielen.

Liverpool blieb bis zum Pausentee ohne weitere klare Chancen. Nach den ersten zehn Minuten fand Barça den Schlüssel zu diesem Spiel und schaffte es, die Emotionen besser zu kontrollieren. Jordi Alba hätte in der Nachspielzeit dann noch beinahe den Ausgleich erzielt, scheiterte aber am herausstürmenden Alisson Becker im Liverpool-Tor. So blieb es beim 1:0 - mit dem die Spannung weiter da war.


Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm der Wahnsinn weiter seinen Lauf: Nach 54 Minuten brauchte Liverpool nur noch ein Tor. Der eingewechselte Wijnaldum erzielte nach flacher Hereingabe von Alexander-Arnold das 2:0 für die Hausherren. Verspielt Barça wie schon in der vergangenen Saison in Rom erneut eine 3:0-Führung aus dem Hinspiel?


Ja hieß die schnelle Antwort!!!!! Nur zwei Minuten später wieder Wijnaldum!!!! Unfassbar, sensationell, der helle Wahnsinn, was da an der Anfield Road abging. Dieses Mal war es Shaqiri mit einer Flanke der den Niederländer fand. Der nickte den Ball gekonnt ins Kreuzeck.

Und dann war es endgültig vollbracht: Divock Origi wollte Kumpel Wijnaldum wohl nicht allein die Matchwinner-Bühne überlassen - und erzielte ebenfalls seinen Doppelpack. Wie das Tor aber zustande kam, war mehr als kurios: Liverpool hatte Eckball (79.), Alexander-Arnold tat so als ob er diesen einem Kollegen überlassen würde. Barça organisierte sich derweil in aller Seelenruhe in der Mitte. Alexander-Arnold nutzte das aus und schlug den Ball kurzerhand flach auf den völlig freistehenden Origi, der keine Mühe hatte zu verwerten.


Und dann war Schluss: Der FC Liverpool zieht ins Finale der Champions League ein. Barça erlebt das "Back-to-back-Waterloo" und scheidet unfassbarerweise doch wieder aus der Köngisklasse aus. THIS.IS.ANFIELD!!!