​Lionel Messi verzückt auch in der Saison 2018/19 wieder die gesamte Fußballwelt und die gegnerischen Verteidiger und Trainer zerbrechen sich immer wieder vergeblich den Kopf, bei der Frage, wie sie ​La Pulga aufhalten sollen. Auch Jürgen Klopp ist es im Hinspiel der ​Champions League nicht gelungen - und das, obwohl er mit Virgil Van Dijk den besten Verteidiger der Premier League in den eigenen Reihen hat. Nun hat Per Mertesacker verraten, wie man Messi mit der deutschen Nationalmannschaft erfolgreich stoppen konnte.


Im Interview mit DAZN sagt der große Innenverteidiger: "Wenn Messi den Ball hat, ist er fantastisch anzuschauen und schwer zu stoppen. Du musst ihn doppeln, trippeln und dauerhaft begleiten, seinen Weg zum Tor blocken. Nie tackeln, nie runtergehen. Das haben wir immer und immer wieder gehört. Man muss versuchen, Messi vom Tor wegzuhalten und mit mehreren Spielern zu blocken, so eng wie möglich dran zu sein. Anders geht es nicht, weil er zu flink, zu schnell und zu intensiv mit dem Ball ist."

Argentina's striker Lionel Messi (R) rea

Per Mertesacker (l.) gegen Lionel Messi: Hier bei der WM 2010 in Südafrika


Allerdings spricht Per Mertesacker über die Duelle in der Nationalmannschaft und auch dem Arsenal-Star ist bewusst, dass Messi bei ​Barça nochmal deutlich gefährlicher und schwieriger zu verteidigen ist, als in Argentiniens Elf. Und wenn er zum Freistoß anläuft, dann kann man Messi eben nicht mehr vom Tor weghalten - Jürgen Klopp und die Reds haben das vergangene Woche schmerzlich erfahren...