​Der VfB Stuttgart muss im Kampf um den Klassenerhalt auf Andreas Beck verzichten. Der Routinier fällt laut Vereinsangaben für vier bis sechs Wochen aus.


Im Ligaspiel gegen ​Hertha BSC hat sich Beck einen Meniskus-Einriss zugezogen, der eine Operation notwendig macht. Anschließend wird der 32-Jährige mindestens einen Monat pausieren müssen, wodurch die Saison für ihn vorzeitig beendet ist.


"Ich hätte der Mannschaft in den anstehenden Spielen sehr gerne geholfen und habe deshalb gemeinsam mit den Ärzten alle Optionen geprüft, die Operation erst nach dem Saisonende durchzuführen. Leider ist das nicht möglich", erklärt Beck in der offiziellen Mitteilung. "Ich drücke den Jungs die Daumen und bin davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen werden."


Ob man Beck nun noch einmal im ​VfB-Trikot sehen wird, ist fraglich. Nach der Saison endet sein Vertrag bei den Schwaben - eine Verlängerung ist derzeit offen.