​Für Felipe von ​Hannover 96 ist die Saison vorzeitig gelaufen. Der Abwehrspieler erlitt bei der 1:3-Niederlage in München einen Mittelfußbruch, der ihn mehrere Monate außer Gefecht setzen wird.


Der 31-Jährige zog sich die Verletzung bei einer Rettungsaktion gegen Thomas Müller zu. Zwar kehrte Felipe nach einer längeren Behandlungspause noch einmal auf den Rasen zurück, musste kurz darauf jedoch einsehen, dass es nicht mehr weitergeht. Eine heutige Untersuchung zeigte dann, dass der Mittelfuß des Brasilianers gebrochen ist.


96-Trainer Thomas Doll sagt auf der eigenen Vereinshomepage: "Das ist für ihn und für uns eine schlimme Nachricht. Felipe hat in den vergangenen Wochen einen richtig guten Job gemacht und war ein absoluter Stabilisator für die Hintermannschaft. Die Jungs werden sich jetzt gegen Freiburg auch für Felipe richtig reinhauen."