​Jetzt ist es Gewissheit: Der ​SC Freiburg wird auch die nächste Saison in der 1. Bundesliga verbringen. Dies wurde am Samstagnachmittag durch die Niederlage des VfB Stuttgart gegen Herta BSC ermöglicht. 


​​Freiburg verspielte allerdings in den letzten Woche fast den in den ersten Monaten der Saison erspielten Kredit. In der Liga verlor die Mannschaft von Cheftrainer Christian Streich die vergangenen vier Partien, wenn auch die Gegner auf dem Papier deutliche Favoriten waren.


Im Endspurt kann man zumindest gegen Hannover 96, Fortuna Düsseldorf und den 1. FC Nürnberg für das Fernsehgeld einen etwas besseren Tabellenplatz sichern. Freiburg befindet sich derzeit auf dem 13. Rang.