​Der ​FC Bayern München hat seine Aufgabe eines Pflichtsiegs gegen Hannover 96 erfüllt. Mit einem souveränen 3:1-Erfolg konnte man trotz einer spielerisch nicht immer anmutenden Leistung im Meisterschaftsrennen den ersten Tabellenplatz verteidigen. 


Zuerst köpfte Robert Lewandowski (27. ) nach einer perfekten Flanke von Joshua Kimmich zum 1:0 ein, 13 Minuten später markierte Leon Goretzka mit einem Distanzschuss die verdiente 2:0-Führung, mit der es in die Kabine zur Halbzeitpause ging. Die Hannoveraner konnten froh sein, dass sie nicht noch mehr Tore kassierten. 


Die zweite Halbzeit begann mit verrückten neun Minuten von Hannovers Mittelstürmer Jonathas. Der zur Halbzeitpause eingewechselte Brasilianer verwandelte zuerst in der 51. Minute einen fragwürdigen Handelfmeter, musste aber nur fünf Minuten später mit der zweiten gelben Karte das Feld wieder verlassen. 


Der deutsche Rekordmeister ließ sich daraufhin mit der vorzeitigen Entscheidung Zeit, was auch an der klar erkennbaren Ideenlosigkeit vor dem gegnerischen Strafraum lag. Erst in der 86. Minute verwandelte Franck Ribery das 3:1 aus spitzem Winkel, 

Das Highlight des Tages kam schließlich in der 88. Minute. Arjen Robben, der im Sommer den FC Bayern nach vielen erfolgreichen Jahren verlassen wird, durfte sein langersehntes Comeback nach monatelanger Verletzungspause feiern.