Dem Bericht der AS zufolge ist der Wechsel von Luka Jovic zu Real Madrid durch. Sollte dies der Wahrheit entsprechen, müsste sich die ​Eintracht nach einem Nachfolger umsehen. Mariano Diaz wäre so jemand, der im Gegenzug von den Madrilenen kommen könnte. 


Die in der spanischen Hauptstadt ansässige Sportzeitung AS berichtet, dass ​Real Madrid im Werben um Eintracht-Stürmer Luka Jovic erfolgreich gewesen ist. Sollte dies zutreffen, müsste Frankfurt nach einem Ersatzstürmer Ausschau halten. Im gleichen Bericht ist zu lesen, dass Mariano Diaz bei der Eintracht auf dem Zettel steht. Diaz spielt aktuell bei Real, muss in seiner ersten Saison aber enorm um Spielzeit kämpfen. Nicht einmal 700 Pflichtspielminuten, in denen er zwei Treffer beigesteuert hat, stehen für den Mittelstürmer bisher zu Buche. 

Diaz kehrte nach nur einer Spielzeit am 29. August kurz vor Schließung des Transferfensters zu Real Madrid zurück und unterschrieb einen Vertrag bis 2023. Bereits zwischen 2011 bis 2017 hatte er das Trikot der Königlichen getragen. In der Saison 2017/2018 erzielte der 25-Jährige für Lyon 21 Tore in 45 Pflichtspielen. Bereits vor seinem Transfer zu Lyon soll sich die Eintracht um ihn bemüht haben. 


Diaz wäre nicht billig


Als Ablösesumme werden rund 20 Millionen Euro gehandelt. Ein Transfer vonseiten der Frankfurter wäre allerdings nicht als Bestandteil des Jovic-Deals zu sehen. Auch Real-Talent Pedro Ruiz sowie Raul de Tomas, der von den Madrilenen an Rayo Vallecano verliehen ist und dort schon 14 Mal in La Liga traf, sind Kandidaten einer Frankfurter Transferoffensive.