Donny van de Beek ist einer der Newcomer in Ajax' Sensations-Team der aktuellen Saison. Nun soll ​Real Madrid, rund um den neuen alten Trainer Zinedine Zidane, überlegen, den Spieler als Alternative zu Paul Pogba zu verpflichten.


Wie sich mittlerweile herumgesprochen hat, möchte Real-Madrid-Coach Zinedine Zidane Paul Pogba als Mittelfeldmotor verpflichten. Der Weltmeister ist vor knapp drei Jahren von ​Juventus Turin zu ​Manchester United gewechselt, wird jedoch bei den Red Devils nicht glücklich. Laut Independet und ESPN FC ist der Franzose ebenfalls an einem Wechsel zu den Königlichen interessiert und ist dafür sogar bereit, Gehaltseinbußen hinzunehmen. Sollte das astronomische Gehalt des 26-Jährigen trotzdem die Vorstellungen der Madrilenen übersteigen, hätten Los Blancos noch einen Plan B.

Paul Pogba,Mateo Kovacic

Würde gerne zu seinem Landsmann Zidane nach Madrid wechseln: Paul Pogba (l.)



Und dieser heißt Donny van de Beek. Er ist Teil des Überraschungsteams von Ajax Amsterdam, das in der Champions League Real Madrid und Juventus Turin ausschalten konnte und im Hinspiel des Halbfinals in Tottenham mit 1:0 gewinnen konnte. Er ist dort umgeben von Spielern, auf die mittlerweile ganz Europa scharf ist. Darunter befinden sich Dusan Tadic, Hakim Ziyech, Matthjis de Ligt und Frenkie de Jong, dessen Wechsel zum ​FC Barcelona für 75 Millionen Euro im Sommer bereits feststeht. Van de Beek, der das entscheidende Tor im Hinspiel gegen Tottenham erzielen konnte, soll für eine Summe von 60 Millionen Euro ersteigerbar sein, während bei Pogba mittlerweile von 130 Millionen die Rede ist.


Der Spieler besticht durch seine Zweikampfstärke und kann trotzdem das Spiel aus dem Zentrum heraus gestalten. Daher ist neben den Madrilenen wohl auch Paris St. Germain an dem 21-Jährigen interessiert, der laut Transfermarkt.de einen Marktwert von 25 Millionen besitzt.