Das Duell könnte ungleicher nicht sein. David gegen Goliath, Kevin Kühnert gegen die CDU, oder eben ​​Hannover 96 gegen den ​FC Bayern München. In der Allianz Arena könnte der Abstieg der Niedersachsen besiegelt werden. Mit dieser Aufstellung könnte 96-Coach Thomas Doll versuchen, dem Rekordmeister ein Bein zu stellen.


Im Tor steht erneut Michael Esser. Der 31-Jährige war ein guter Rückhalt bislang in dieser Saison und konnte viele Bälle abwehren, alles aber konnte der gebürtige Castrop-Rauxeler auch nicht halten, weshalb er dann doch insgesamt schon 66-mal hinter sich greifen musste.


Die Viererabwehrkette vor Esser könnte Doll vermutlich umbauen. Während Waldemar Anton und der Brasilianer Felipe in der Mitte gesetzt sind, könnte sich auf den Außenpositionen etwas tun. Genki Haraguchi dürfte kaum erneut auf der rechten Abwehrposition auflaufen, dafür könnte Julian Korb auf seine Stammposition zurückkehren. Als Alternative wäre Oliver Sorg noch eine Möglichkeit. Auf der linken Seite hat Doll die Wahl zwischen Miiko Albonorz und Matthias Ostrzolek, wobei Letzterer wahrscheinlich die Nase vorn hat.


Auch im Mittelfeld wird es zu Umstellungen kommen, denn Kapitän Marvin Bakalorz ist gelbgesperrt und wird deshalb in München nicht mitwirken können. Daher könnte der Brasilianer Walace seinen nächsten Startelfeinsatz bekommen. Sollte Doll auf ein 4-3-3 setzen, wäre die Frage nach den Partnern für Walace offen. Haraguchi könnte sich auf einer linken Achterposition anbieten, zudem ist Pirmin Schwegler ein Kandidat für die Startelf.


Auch im Sturm gibt es wohl Umstrukturierungen. Eine Rückkehr von Ihlas Bebou könnte anstehen, ebenfalls ein Grund auf 4-3-3 umzustellen. Er dürfte als Rechtsaußen erstmals nach seiner langen Verletzung wieder von Beginn an auflaufen, es wäre sein erster Einsatz seit dem 11. Spieltag. Auf links würde sich erneut Haraguchi anbieten, Linton Maina wäre als inversiever Außenstürmer ebenfalls eine mögliche Option. In der Mitte wird Hendrik Weydandt erneut ein Karrierehighlight erleben, wenn er in München erstmals in der Startelf in der Allianz Arena antritt.


Die mögliche Formation im Überblick: