​Heute Abend (21.00 Uhr) findet im Old Trafford zu Manchester das Lokalderby zwischen den ​Red Devils und den ​Skyblues statt. Doch steht weit mehr als "nur" die - sowieso seit Jahren entschiedene - Vorherrschaft in der nordenglischen Metropole auf dem Spiel: es geht um die Meisterschaft. Ganz England wird dem Spektakel via TV-Übertragung folgen. Vor allem in Liverpool. 


Es ist das seit Wochen anhängige Nachholspiel der Mannen um Pep Guardiola. Bislang musste man beim Blick auf die Tabelle stets diese eine fehlende Partie des amtierenden Meisters einkalkulieren, um die wahre Bedeutung der tabellarischen Konstellation zu erfassen. Ab heute Abend wird das Klassement bereinigt sein von allen Unregelmäßigkeiten. 


Danach stehen für beide Klubs noch drei Spiele an: Während die ​Reds von Jürgen Klopp noch zwei Heimspiele (gegen das bereits abgestiegene Huddersfield Town und gegen die Wolverhampton Wanderers) und ein Auswärtsspiel (bei Newcastle United) vor der Brust haben, muss Manchester City noch zweimal in der Fremde ran (beim FC Burnley und in Brighton & Hove Albion) und empfängt zwischendurch den Meister von 2016, Leicester City. 


Nicht allzu gewagt die Prognose, dass beide Top-Klubs diese drei Partien siegreich gestalten werden. Entsprechend bedeutsam ist die Partie von heute Abend. Wenn die Citizens, so die Liverpooler Denkart, noch einmal straucheln könnten, dann beim Erzrivalen United. 

Aktuell liegt der FC Liverpool mit einem Punkt Vorsprung (und diesem ominösen Spiel in der Vorhand) auf Rang 1. Ob das auch noch heute Abend der Fall sein wird, hängt vom Ausgang des Derbys ab. Träumen werden sie heute Abend wohl schon ein wenig in Liverpool. Und der Rahmen dafür könnte ja gar kein besserer sein, heute um 21.00 Uhr, wenn 22 Spieler durch die Katakomben hinaus aufs Spielfeld laufen, auf eine der großen Bühnen des Weltfußballs, dem Old Trafford - dem Theater der Träume.