​Nabil Bentaleb wurde vom FC Schalke erneut suspendiert. Erst vor wenigen Wochen wurde der Algerier in die U23 strafversetzt, weil er das Heimspiel gegen RB Leipzig geschwänzt hatte. Nun hat Huub Stevens wohl endgültig die Faxen dicke.


Dass Bentaleb vom reinen Potential her der wohl beste Spieler im Kader des ​FC Schalke ist, ist unbestritten. Doch leider eckt der Algerier immer wieder an und gilt nicht gerade als pflegeleichter Spieler. Wie nun die WAZ und Bild übereinstimmend melden, wurde der Mittelfeldspieler nur kurz nach seiner Begnadigung erneut zur Reserve abgeschoben.


Erst vor wenigen Wochen hatte Bentaleb das Heimspiel gegen RB Leipzig verpasst, woraufhin er von Stevens aus dem Kader verbannt wurde - gleichzeitig betonte der S04-Coach jedoch damals, dass die Tür zum Profikader keinesfalls für immer geschlossen sei. Da Bentaleb offenbar sein Benehmen verbesserte und sich für sein Verhalten entschuldigte, wurde er Ende März wieder zur 1. Mannschaft geholt.

Doch nun die erneute Suspendierung: Gegenüber der Bild teilte Sportvorstand Jochen Schneider mit, dass disziplinarische Gründe der Auslöser für die Maßnahme seien. Der Verein will sich wohl am Nachmittag offiziell erklären.