​​Borussia Dortmund konnte am Sonntag endlich mal wieder einen komplett ungefährdeten Sieg einfahren. Dabei fiel das ​4:0 gegen den SC Freiburg aus objektiver Sicht wohl etwas zu hoch aus, dennoch war das Ergebnis Ausdruck der schwarz-gelben Spielfreunde. Die beiden Kumpels ​Mario Götze und Marco Reus sorgten dabei zudem für ein echtes Novum in ihrer Zusammenarbeit.


Die beiden Offensivspieler gelten bereits seit Jahren als Traum-Duo der Borussen und verstehen sich auch abseits des grünen Rasens blendend. Umso verwunderlicher, dass ​Marco Reus bislang keineswegs als kongenialer Zuspieler für seinen Teamkollegen auftrat. Tatsächlich war seine Torvorlage vor dem 3:0-Treffer seines Mannschaftskameraden sein allererster Assist vor einem Götze-Tor. Dies gilt sowohl für Spiele beim BVB, als auch für Auftritte mit der deutschen Nationalmannschaft.

Mario Gotze,Marco Reus

Reus und Götze verbindet eine wahre Männerfreundschaft



Und das, obwohl Götze und Reus aktuell bereits die vierte Saison Seite an Seite bestreiten. Als Erklärungsansatz kann da wohl lediglich ins Feld geführt werden, dass beide Spieler immer wieder verletzungsbedingt pausieren mussten. Die gemeinsamen Minuten auf dem Rasen hätten aber eigentlich locker ausreichen müssen, um sich das ein oder andere Mal in Szene zu setzen.


Allem Anschein nach war dieses bisherige Manko im Zusammenspiel den beiden BVB-Stars bislang aber auch selbst nicht bewusst. Nach der Partie auf dieses Kuriosum hingewiesen, konnten es die Beiden daher ebenfalls kaum glauben. Gegenüber Sky erwiderte der gut gelaunte Torschütze daher, dass man doch nochmal recherchieren sollte, ob diese Statistik auch wirklich stimmt.


Auch Reus reagierte recht ungläubig, sah darin aber auch einen Ansporn für die weiteren gemeinsamen Spiele. "Wenn es so ist, dann ist es schade, weil er ein hervorragender Fußballer ist und wir eigentlich sehr gut harmonieren", so der BVB-Kapitän. Anders herum zeigte sich Götze übrigens bislang bereits schon öfter in Spendierlaune. So bereitete der Weltmeister von 2014 in den bisherigen 87 Spielen mit Reus-Beteiligung immerhin sieben Tore vor.