Beim VfL Wolfsburg plant man wenig überraschend ohne Sebastian Jung. Der Außenverteidiger kommt seit Jahren nicht mehr zum Zug, sein Vertrag in der Autostadt läuft im Sommer aus. Vor dem Duell mit Ex-Club Eintracht Frankfurt sprach Jung über seine Zukunft.


Mit mittlerweile 28 Jahren ist Sebastian Jung immer noch im besten Fußballalter. Um den ehemaligen deutschen Nationalspieler ist es seit seinem Kreuzbandriss 2016 aber ruhig geworden. Lediglich zwei Bundesligaspiele stehen in den letzten drei Jahren für Wolfsburg auf dem Statistikzettel, Jung wird seine Zelte beim VfL im Sommer abbrechen.


Denn die "Wölfe" werden seinen Vertrag nicht verlängern. Das allerdings sei für Jung „nicht überraschend“. Viel eher wolle der 28-Jährige nach vorne schauen: „Für mich ist es wichtig, dass ich Fußball spielen kann“, wird Jung von transfermarkt.de zitiert. Jung wechselte 2014 aus Frankfurt nach Wolfsburg.


Im Sommer will der Ex-Frankfurter nun seinen persönlichen Neustart wagen - am liebsten in Deutschland: „Im Sommer werden sich neue Türen öffnen. Ich würde sehr gerne in Deutschland bleiben.“