​​Borussia Mönchengladbach geht in der Rückrunde so richtig auf dem Zahnfleisch. Das gilt auch für Thorgan Hazard, der den Verein spätestens 2020 verlassen wird. Einen Nachfolger könnte Max Eberl in der Schweiz gefunden haben - und den Druck auf den BVB damit erhöhen.


In Gladbach geht man mit der Personalie Thorgan Hazard entspannt um. Der Belgier ist bis 2020 an die Fohlen gebunden, Manager Max Eberl sieht sich nicht dazu genötigt, einen Abschluss in diesem Sommer zu erzwingen. ​Derzeit verhandelt die Borussia mit der Namenscousine aus Dortmund - und könnte den ​BVB mit einer Neu-Verpflichtung unter Zugzwang setzen.


Denn offenbar scheint Gladbach auf der Suche nach einem Nachfolger in der Schweiz fündig geworden zu sein. Laut der Luzerner Zeitung ist Ruben Vargas vom FC Luzern ein Thema am Niederrhein. Der 20-Jährige soll ebenfalls auf den Wunschzetteln der schweizerischen Spitzenclubs FC Basel und YB Bern befinden. 

Nicola Dalmonte,Ruben Vargas

Ruben Vargas (l.) könnte in Gladbach Thorgan Hazard beerben



Vargas spielte bisher noch etwas unter dem Radar, machte in dieser Saison aber mit sieben Toren und sieben Vorlagen in insgesamt 30 Pflichtspielen auf sich aufmerksam. Sollte die Borussia Ernst bei Vargas machen, könnten die Fohlen in der Causa Thorgan Hazard die Schotten Dicht machen und Vargas eine Saison lang anlernen.