Cristiano Ronaldo und ​Juventus Turin feierten am Samstag mit dem 2:1-Sieg über den AC Florenz die achte Meisterschaft der Italiener in Folge. Für den portugiesischen Superstar ist es der erste "Scudetto" in seiner Karriere - weitere sollen aber noch folgen.


Bei Juve kann man trotz der ​achten Meisterschaft in Folge nicht so recht zufrieden mit der Saison sein. Das Aus im Viertelfinale der Champions League wiegt bei der "Alten Dame" schwer, auch Cristiano Ronaldo soll sich nach dem Ausscheiden Gedanken über seine Zukunft gemacht haben.


Im Rahmen der Meisterfeier nach dem 2:1-Sieg über Florenz räumte CR7 aber mit den Gerüchten auf: Für mich gibt es nur Juventus. Ich bleibe zu 1.000 Prozent. Ich bin sehr glücklich über die Meisterschaft. Es war eine großartige Saison, wir haben ja auch den Supercup gewonnen", zitiert die SportBild den Portugiesen.


In die gleiche Kerbe schlug auch sein Trainer Massimiliano Allegri: Er ist die Zukunft von Juventus. Er hat sich dieses Jahr gut geschlagen und wird auch nächstes Jahr tolle Dinge verrichten.“ Wie die SportBild weiter berichtet, soll CR7 allerdings hochkarätige Verpflichtungen für den Sommer fordern.