​Der erste Aufsteiger in dieser Drittliga-Saison steht fest: Mit dem heutigen 2:0-Sieg gegen den VfR Aalen hat sich der VfL Osnabrück ab der neuen Spielzeit einen Platz in der 2​. Bundesliga gesichert. 


​​Die Osnabrücker spielten zuletzt vor acht Jahren in der zweithöchsten Spielklasse des deutschen Fußballs. Unter der Leitung von Trainer Daniel Thioune hat sich die Mannschaft souverän frühzeitig mit 73 Punkten nach 34 Spieltagen den Aufstieg gesichert. 


Nun kämpfen der Karlsruher SC, Hallescher SC sowie der SV Wehen Wiesbaden um den zweiten und dritten Platz. Mit den vier verbliebenen Spieltagen hat auch Preußen Münster eine theoretische, aber sehr geringe Chance auf den Aufstieg.