​Erst im letzten Sommer verstärkte sich ​Schalke 04 mit dem Jugendspieler Zyen Jones. Das 18-jährige Talent aus den USA wurde mit Zukunftsperspektive nach Deutschland gelockt, doch der junge Jones wird im Sommer wieder in seine Heimat zurückkehren. 


Charlotte Independence wird der neue Verein des jungen Jones. Das berichtet die vereinseigene Internet-Seite charlotteindependence.com. Somit zieht es den erst 18-jährigen nach nur einem Jahr in Deutschland wieder zurück, obwohl er sich in seiner Zeit bei Schalke schnell zurechtzufinden schien.


Zyen Jones ist Angreifer und kommt vermehrt über den linken Flügel. Das Talent gilt in Experten-Kreisen als sehr vielversprechend und rief mit guten Leistungen im jungen Alter schon größere Vereine auf den Plan. So wie den FC Schalke, der die eigene Jugend mit dem US-Amerikaner verstärken wollte. Dabei lief er nicht nur A-Junioren Liga auf, sondern sammelte auch schon internationale Erfahrung in der Youth League. In 18 Pflichtspielen brachte es der wahnsinnig schnelle Außenstürmer auf sechs Torbeteiligungen. 


In den Planungen von U19-Trainer Norbert Elgert spielte er eine wesentliche Rolle. Die erhoffte Verstärkung für die Zukunft wird Jones auf Schalke allerdings nicht mehr, da Independence sich ebenfalls für die guten Leistungen interessierte. Die Rückkehr in die Heimat und die Zuversicht auf einen Aufstieg im amerikanischen Fußball spielten dabei eine wichtige Rolle bei seiner Entscheidung.


Auch im Dress der Nationalmannschaft sorgte er bereits für Aufsehen. Schon im letzten März wurde er in die U20-Auswahl der US-Amerikaner nominiert. Ebenso erzielte er in der Junioren-Ausführung des CONCACAF-Cups bereits zwei Tore. Ein erneuter Wechsel nach Deutschland ist für die Zukunft also nicht ausgeschlossen, sollte sich der junge Jones weiter so entwickeln.