​Zum Ausklang des 30. Spieltags muss ​Eintracht Frankfurt am Ostermontag auswärts beim ​VfL Wolfsburg ran. Trainer Adi Hütter muss dabei den gesperrten Mittelfeldabräumer Gelson Fernandes ersetzen. Aufgrund des ​kräftezehrenden Pokalfights gegen Benfica Lissabon könnte es eventuell zu weiteren personellen Anpassungen kommen.


Auch beim Gastspiel in Niedersachsen werden die Adler erneut im bewährten 3-4-1-2-System erwartet. Im Gehäuse der Hessen führt dabei weiterhin kein Weg an Kevin Trapp vorbei. Die Leihgabe von Paris Saint-Germain wusste bislang vollends zu überzeugen.


Beim 2:0-Erfolg gegen Benfica konnte ​Simon Falette seine Chance zwar nutzen und war einer der überzeugendsten Spieler auf dem Platz. Am Montag wird der 27-Jährige aber voraussichtlich vom wohl wieder einsatzfähigen Martin Hinteregger ersetzt werden. Der Österreicher fiel zuletzt mit einer Muskelverletzung aus. In der Dreierkette weiterhin absolut gesetzt ist Altmeister Makoto Hasebe. Das Defensivtrio dürfte durch Kapitän David Abraham komplettiert werden. Aber auch Youngster Evan N'Dicka steht als Alternative parat.


Gelson Fernandes sah im letzten Ligaspiel die Gelb-Rote Karte und steht daher nicht zur Verfügung. Als zweiter Sechser neben Sebastian Rode wird aller Voraussicht nach Lucas Torro ins Team rücken. Auf den Außenbahnen setzt Hütter weiterhin auf seine beiden Dauerläufer Danny da Costa und Filip Kostic, die bislang kaum Verschleißerscheinungen zeigten. Als Back-up stünde jedoch Jetro Willems zur Verfügung. Als Spielmacher hinter den beiden Spitzen wird wohl erneut Mijat Gacinovic auflaufen.


Im Angriff müssen die Frankfurter noch immer ohne den am Bauchmuskel verletzten Stoßstürmer Sebastian Haller auskommen. Doch auch ohne den robusten Franzosen verspricht die Offensive der Eintracht jede Menge Torgefahr. Möglich, dass Ante Rebic eine Verschnaufpause erhält und durch Goncalo Paciencia ersetzt wird. Auf Torjäger ​Luka Jovic hingegen werden die Adler voraussichtlich nicht verzichten.


Die potenzielle SGE-Formation in der Übersicht: