Jose Mourinho,Jurgen Klopp

Diese Trainerlegenden sind als aktive Fußballspieler gescheitert

Das Beispiel Zinedine Zidane zeigt deutlich, wie sehr Trainer von einer erfolgreichen Spielerkarriere profitieren können. Mit mehreren Auszeichnungen als Weltfußballer und der Weltmeisterschaft von 1998 im Rücken, hat der Franzose selbst bei Real Madrid keinen Autoritätsverlust zu befürchten. Umso bemerkenswerter, dass es im internationalen Fußball dennoch auch erfolgreiche Fußballlehrer gibt, die auf keine großartige Profikarriere aufbauen konnten.

1. Jose Mourinho

Zugegeben, die Legendenbildung rund um Jose Mourinho erhielt durch seine nicht wirklich überzeugende Zeit bei Manchester United weitere Risse. Dennoch gilt der Portugiese noch immer als einer der erfolgreichsten Trainer des letzten Jahrzehnts. Als Spieler konnte der heute 56-Jährige nur ein paar Einsätze in der zweiten portugiesischen Liga vorweisen.

2. Christoph Daum

Um Christoph Daum ist es in den letzten Jahren zwar etwas ruhiger geworden, aber auch der deutsche Fußballlehrer konnte in den 90er-Jahren unter anderem eine Meisterschaft mit dem VfB Stuttgart feiern. Wäre der heute 65-Jährige später nicht über seine Kokain-Affäre gestolpert, hätte er wohl auch beim DFB Karriere gemacht. 


Als Spieler wurde er hingegen lediglich mit der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln 1981 deutscher Amateurmeister.

3. Arrigo Sacchi

Als Spieler kam Arrigo Sacchi nicht über ein paar Spiele im Amateurbereich hinaus. Als Trainer hingegen prägte er beim AC Mailand eine ganze Ära und gilt noch heute als eines der größten Vorbilder von zahlreichen Trainergrößen. Als Coach arbeitete er dabei in Mailand mit Legenden wie Ruud Gullit und Paolo Maldini zusammen.

4. Carlos Alberto Parreira

Mit am verwunderlichsten erscheint die Trainerkarriere von Carlos Alberto Parreira. Der Brasilianer war selbst nie als Profi aktiv, erarbeitete sich durch akribische Arbeit dennoch die Chance, 1994 die Selecao zu trainieren. Bei der Weltmeisterschaft in den USA konnte er es all seinen Kritikern zeigen und am Ende den Titel in die Höhe stemmen.

5. Gerard Houllier

Auch Liverpool-Legende Gerard Houllier konnte keine glanzvolle Profikarriere ins Feld führen. Der Franzose arbeitete vielmehr zunächst als Englisch-Lehrer, ehe er über einige Umwege auf dem Trainerstuhl der Reds landete. Mit dem Gewinn des UEFA Cups machte er sich dort im Jahre 2001 unsterblich.

6. Jürgen Klopp

Im Vergleich zu den anderen genannten Trainerlegenden kann Jürgen Klopp definitiv auf die erfolgreichste Profilaufbahn zurückblicken. Ein Einsatz in der Bundesliga blieb dem aufopferungsvoll kämpfenden Verteidiger im Trikot des 1. FSV Mainz 05 aber verwehrt. Als Trainer hingegen ist er längst mit dem FC Liverpool an der Speerspitze Europas angekommen.

TOP-ARTIKEL