Der ​VfL Wolfsburg steht laut Meldung des kicker vor einer Verpflichtung des Schweizer Nationalspielers Kevin Mbabu. Der 23-Jährige von den Young Boys Bern soll sich laut dem Sportmagazin auf einen Wechsel zu den Wölfen geeinigt haben, als Ablösesumme stehen sieben Millionen Euro im Raum.


Der VfL spielt momentan eine starke Saison und liegt im Kampf um die Europapokalplätze noch im Rennen. Unabhängig vom sportlichen Ausgang der Saison schauen sich die Wolfsburger Verantwortlichen schon nach Verstärkung für die kommende Saison um. Anscheinend wurden sie jetzt in der Schweiz fündig.


Mbabu spielt mit Bern eine bärenstarke Saison. Sieben Spieltage vor Ende steht die Titelverteidigung der Raiffeisen Super League bereits fest. Der Rechtsverteidiger hat an der Meisterschaft mit 19 Einsätzen keinen unerheblichen Anteil. Mit seinen guten Leistungen spielte er sich bei einigen europäischen Teams auf die Transferlisten. 


"Mit dem Spieler sind wir uns einig", wird VfL-Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke vom kicker zitiert. Demnach greift der VfL Wolfsburg nun zu und sichert sich die Dienste des Verteidigers mit einem Dreijahresvertrag. Mbabu besitzt mit gerade einmal 23 Jahren noch einiges an Entwicklungspotenzial und soll die guten Leistungen des Werksklubs nächste Saison bestätigen. Der Schweizer erhöht hierbei den Druck auf den bisherigen Stamm-Rechtsverteidiger William und steigert den Konkurrenzkampf im Team.


Schweizer und Außenverteidiger? Eingen kommt da sofort der Name Ricardo Rodriguez in den Sinn. Der mittlerweile 26-Jährige kam 2012 vom FC Zürich nach Wolfsburg und wurde 2017 nach starken Jahren auf der linken Seite mit viel Gewinn weiterverkauft. Eine ähnliche Entwicklung würde die Wolfsburger bei Mbabu sicher erfreuen.