​Bayer 04 Leverkusen nahm am vergangenen Spieltag drei ganz wichtige Punkte mit aus Stuttgart. Nun soll am kommenden Samstag in der heimischen BayArena die gute Leistung bestätigt werden. Mit den Gästen aus Nürnberg kommt eines der Kellerkinder an den Rhein, die es jedoch nicht zu unterschätzen gilt. Trainer Peter Bosz wird daher das eingespielte Stammpersonal auf den Platz schicken.


Bosz ist allgemein nicht als Rotations-Trainer bekannt, dieses Bild bestätigt sich auch in Leverkusen. Bis auf wenige Ausnahmen spielt seit Wochen eine eingespielte Stammelf, mal mehr, mal weniger erfolgreich. Fehlen werden weiterhin die beiden Saisonausfälle Joel Pohjanpalo und Karim Bellarabi. Die voraussichtliche Aufstellung gegen Nürnberg im 4-3-3-System:


Auf der Torhüter-Position wird sich definitiv Lukas Hradecky wiederfinden. Die Leistungen des Finnen sind zwar keine herausragenden, doch der 29-Jährige verleiht dem Spiel von hinten heraus Sicherheit und Stabilität. Saisoneinsatz Nummer 28 ruft.


In der Abwehr wird es einen Wechsel im Vergleich zu letzter Woche geben. Lars Bender kehrt nach überstandener Oberschenkelzerrung ins Team zurück und wird Weiser auf der rechten Abwehrseite verdrängen. Die Innenverteidigung besteht aus den Säulen Jonathan Tah und Sven Bender, links streiten sich Wendell, Tin Jedvaj (und Weiser) um den Platz. Wendell ist hierbei der Favorit auf den Startelfeinsatz.


Das Mittelfeld wird weiterhin aus Julian Baumgartlinger auf der Sechser- und Charles Aranguiz sowie Julian Brandt auf der Achter-Position bestehen. "Baumi" war gegen Stuttgart einer der stärksten Spieler auf dem Feld. Aranguiz und Brandt leiten beide seit Wochen das Spiel mit einer teils überragenden Übersicht. Es gibt keinen spielerischen Grund für Wechsel in der Dreierkette.

FBL-GER-BUNDESLIGA-LEVERKUSEN-LEIPZIG

Ist Leverkusens stärkste Waffe: Kai Havertz (links) 



Selbes gilt für die Offensive. Um Mittelstürmer Kevin Volland werden weiterhin Kai Havertz und Leon Bailey herumwuseln. Havertz als Matchwinner gegen Stuttgart ist unverzichtbar für die Werkself, Bailey soll gegen Nürnberg mit seiner Geschwindigkeit für Lücken sorgen. Und Volland? Der bullige Mittelstürmer wirkte in den letzten beiden Spielen etwas unglücklich und vergab einige Chancen vor dem Tor. Das Arbeitstier ist dennoch ein wichtiger Faktor für Leverkusen und wird daher auch auf dem Platz zu finden sein.


Fällt keiner dieser Spieler kurzfristig aus, wird mit dieser Startelf zu rechnen sein. Alternativ stehen mit Paulinho, Lucas Alario, Dominik Kohr, Aleksandar Dragovic, Jedvaj und Weiser solide Ersatzspieler für die Feldpositionen zur Verfügung. 


Die mögliche Formation im Überblick: