Markus Weinzierl

VfB Stuttgart: 5 prominente Kandidaten für mögliche Weinzierl-Nachfolge

Der VfB Stuttgart belegt auch nach dem 29. Spieltag noch immer den Relegationsplatz. Ausgerechnet die Partie gegen seinen Ex-Klub FC Augsburg könnte für den Cheftrainer Markus Weinzierl daher zu einer Art Schicksalsspiel werden. Bei einer erneuten Pleite, könnten die Tage des 44-Jährigen endgültig gezählt sein. Laut Informationen des kicker haben die Schwaben bereits einige bekannte Gesichter in der Hinterhand.

1. Domenico Tedesco

Ein möglicher Kandidat soll dem Bericht zufolge der ehemalige Schalke-Coach Domenico Tedesco sein. Nachdem der 33-Jährige die Königsblauen in der vergangenen Saison bis zur Vizemeisterschaft führte, stürzte er in der aktuellen Saison vollkommen ab und musste Mitte März seinen Hut nehmen. Ob seine eher defensive Grundausrichtung jedoch zu den Überlegungen des neuen Spordirektors Sven Mislintat passen würde, darf bezweifelt werden.

2. Markus Gisdol

Markus Gisdol stand in der Bundesliga bereits für die TSG 1899 Hoffenheim und den Hamburger SV an der Seitenlinie. Vor allem sein Engagement bei den Hanseaten verlief zwar alles andere als optimal, dennoch wurde der 49-Jährige bereits in der Vergangenheit regelmäßig beim VfB gehandelt.

3. Heiko Herrlich

Ähnlich wie Domenico Tedesco, konnte auch Heiko Herrlich in dieser Saison nicht die in ihn gesteckten Erwartungen erfüllen. Nach einer unterm Stich enttäuschenden Hinrunde zogen die Verantwortlichen von Bayer 04 Leverkusen daher die Reißleine und ersetzten den 47-Jährigen durch Peter Bosz. Beim VfB könnte der ehemalige Angreifer einen erneuten Versuch wagen, sich auch als Coach in der Bundesliga zu etablieren.

4. Achim Beierlorzer

Während die drei zuvor genannten Kandidaten derzeit ohne Verein dastehen und somit wohl ohne aufwendige Vertragsgespräche sofort verpflichtet werden könnten, läuft der Vertrag von Achim Beierlorzer beim Zweitligist Jahn Regensburg erst im Jahre 2022 aus. Nach überzeugende Leistungen seiner Mannschaft, die derzeit den achten Tabellenplatz belegt, sollen die VfB-Bosse dennoch über den 51-jährigen Fußballlehrer nachdenken.

5. Andre Villas-Boas

Andre Villas-Boas wurde zuletzt als möglicher Nachfolger von Cheftrainer Bruno Labbadia beim VfL Wolfsburg gehandelt. Mittlerweile sollen die Bosse der Niedersachsen jedoch Abstand von dem ehemaligen Tottenham-Coach genommen haben. Laut Sky-Informationen soll der 41-jährige Portugiese nun jedoch Teil der Überlegungen des VfB sein. 

TOP-ARTIKEL