​Lars Stindl droht ein wochen-, wenn nicht sogar monatelanger Ausfall. Beim 1:0-Sieg gegen Hannover 96 verletzte sich der 30-Jährige vermutlich schwer.


Nachdem Stindl in der vergangenen Woche nicht in der Startelf gestanden hatte, durfte er gegen seinen Ex-Klub wieder von Beginn an ran. Doch das Comeback des ​Gladbach-Kapitäns währte nur kurz, denn bereits in der 1. Minute verletzte er sich. 


Bei einem Zweikampf mit Matthias Ostrzolek gingen beide Spieler per Grätsche zum Ball - mit dem schlechteren Ende für Stindl, der sofort seine Auswechslung anzeigte und nur mit fremder Hilfe den Platz verlassen konnte.


Laut der Bild besteht beim 30-Jährigen der Verdacht auf einen Schienbeinbruch. Sollte sich dieser bewahrheiten, würde Stindl monatelang ausfallen. Damit wäre nicht nur die aktuelle Saison gelaufen, sondern auch eine rechtzeitige Rückkehr zur kommenden Vorbereitung in Gefahr.