Der FC Barcelona hat seine Hausaufgaben gemacht und das Champions-League-Hinspiel im Viertelfinale bei Manchester United mit 1:0 gewonnen. Ebenso souverän und abgezockt treten die Katalanen in La Liga auf - und sind praktisch schon Meister. Gegen SD Huesca verzichtet Coach Ernesto Valverde daher gleich auf fünf seiner Superstars.


Nach 31 Spieltagen führt der FC Barcelona die Tabelle in der spanischen Liga mit elf Zählern Vorsprung an - und ist damit designierter Meister. Verständlich also, dass Trainer Ernesto Valverde den Fuß zwischen den wichtigen Wochen in der Champions League etwas vom Gas nimmt und am Samstagnachmittag gegen den Tabellenletzten SD Huesca gleich fünf seiner Stars schont.

Neben Ivan Rakitic (Fieber) und Sergi Roberto (Muskelprobleme) schont Valverde auch Gerard Pique, Luis Suarez und ​Lionel Messi. Die fünf Stammspieler verfolgen die Partie beim Tabellenletzten von der Couch aus. Winterneuzugang Jean-Clair Todibo hingegen steht zum ersten mal überhaupt im Kader des spanischen Branchenprimus. Auch für Moussa Wague steht die Kaderpremiere in La Liga an.