​Vor dem 29. Spieltag belegt der ​VfB Stuttgart noch immer den Relegationsplatz und blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. Zumindest bei der Suche nach einem neuen Sportdirektor konnten die Schwaben nun jedoch angeblich ein Erfolgserlebnis verbuchen. Dabei erhalten die Stuttgarter durch die Verpflichtung von ​Sven Mislintat weitere sportliche Kompetenz in der Fühungsebene.


Waren in den letzten Wochen noch ​jede Menge anderer Namen am Neckar gehandelt worden, sollen die VfB-Verantwortlichen rund um Sportvorstand ​Thomas Hitzlsperger im Hintergrund mit Nachdruck an diesem Coup gearbeitet haben. Laut Informationen des kicker, sollen sich die Klubbosse mit dem ehemaligen Chefscout von Borussia Dortmund weitesgehend einig sein. Eine offizielle Bestätigung steht aber noch aus.

Sven Mislintat,Matthias Sammer,Rainer Milkoreit,Frank Wormuth

2011 schloss Mislintat zudem seine Ausbildung zum Fußballlehrer ab


Hitzlsperger hatte Mitte Februar die Geschicke beim Traditonsverein übernommen und dabei keinen Hehl daraus gemacht, dass er sich an seiner Seite mehr Fachkompetenz wünscht. In Mislintat, der in seiner Zeit beim BVB spätere Superstars wie Pierre-Emerick Aubameyang und Shinji Kagawa entdeckt hatte, soll er nun einen neuen starken Sportdirektoren gefunden haben. Dabei soll der 46-Jährige auch beim VfB durch kluge Transfers die offenkundige Schieflage im derzeitigen Kader schnell beheben.


Mit eben jenem Kader, der vom ehemaligen Sportvorstand Michael Reschke nicht in sich schlüssig aufgebaut wurde, droht den Stuttgartern am Ende der Saison womöglich sogar der erneute Gang in die zweite Liga. Dem Vernehmen nach, soll ein Engagement von Mislintat jedoch losgelöst von der Ligazugehörigkeit des VfB zustande kommen.


Dem Bericht zufolge, soll die Unterzeichnung des ausgewiesenen Fußballfachmanns rasch erfolgen. Dabei hoffen die Schwaben darauf, von dem ausgezeichneten Netzwerk des erfahrenen Funktionärs zu profiteren, der nach seiner Zeit in Dortmund zuletzt für rund ein Jahr als Leiter der Scouting-Abteilung des englischen Spitzenklubs FC Arsenal tätig war.