Am Donnerstagabend kann Eintracht Frankfurt ein weiteres Stück Geschichte schreiben. Beim Auswärtsspiel gegen Benfica Lissabon kämpfen die Adler um den Einzug ins Halbfinale der Europa League, können zudem ​einen Rekord von Atlético Madrid einstellen und das 15. Spiel in Serie ungeschlagen vom Platz gehen. Dabei könnte Adi Hütter wieder auf Sebastien Haller bauen, der die Reise nach Portugal mit antreten konnte.


Das Estadio da Luz wird die nächste Reifeprüfung für die Eintracht, die am vergangenen Wochenende unter anderem auf Sebastian Rode und Sebastien Haller verzichten musste. 


Während Kevin Trapp zwischen den Pfosten stehen wird, wird die Dreierkette voraussichtlich aus Martin Hinteregger, Makoto Hasebe und Evan Ndicka bestehen. Hinteregger erklärte sich ​trotz dreifacher Verletzung gegen Schalke 04 bereit für die Aufgabe in Lissabon, Ndicka dürfte nach dem Comeback von Abraham wieder in die Startelf rücken.


Filip Kostic und Danny da Costa werden erneut die aufgerückten Außenverteidiger bilden, während im Zentrum aller Voraussicht nach Gelson Fernandes und Jetro Willems beginnen werden, wobei auch Jonathan de Guzman eine Alternative darstellen könnte, sollte Rode seine Wadenprobleme nicht auskurieren. 

 

Sofern Haller, der zuletzt aufgrund einer Bauchmuskelzerrung ausfiel, wieder mitwirken kann, dürfte er gemeinsam mit Luka Jovic im Angriffszentrum beginnen, während Ante Rebic hinter der Spitze beginnen würde. Bei einem erneuten Ausfall wäre eine Nominierung von Goncalo Paciencia eine Alternative.


Die voraussichtliche Aufstellung der Eintracht im Überblick: