​Während Jürgen Klopp mit dem ​FC Liverpool dank eines 2:0-Heimerfolgs gegen Porto bereits mit einem Bein im ​Champions-League-Halbfinale steht, haben sich die Spurs eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel nächste Woche verschafft. Dank eines Son-Treffers gewann Tottenham im neuen Heimstadion mit 1:0 gegen ​Manchester City.


Liverpool mit einem Bein im Halbfinale


Frühstart für den FC Liverpool: Der Ex-Leipziger Naby Keita erzielt bereits in der fünften Minute die Führung für die Reds - sein Premierentreffer in der Königsklasse, nur wenige Tage nach seinem ersten Tor in der Premier League beim Sieg gegen Southampton mit Ex-Coach Hasenhüttl.

​​Und Liverpool legte nach: Mo Salah vergab noch eine große Möglichkeit, frei vor Iker Casillas. Roberto Firmino machte es wenig später besser. In der 26. Minute musste der nächste ehemalige Bundesligaspieler nach Vorarbeit von Trent Alexander-Arnold nur noch einschieben - 2:0 für den Favoriten.


In der zweiten Hälfte kontrollierte das Klopp-Team die Partie, die großen Torchancen blieben aber auf beiden Seiten aus. Liverpool war offensichtlich mit dem Ergebnis zufrieden. Porto steht kommenden Mittwoch bereits mit dem Rücken zur Wand.


Tottenham verschafft sich blendende Ausgangsposition - Sorgen um Kane


Auch Manchester City wollte gegen die Spurs früh in Führung gehen, Sergio Aguero scheiterte vom Elfmeterpunkt allerdings an Hugo Lloris. Zuvor wurde den Skyblues per Videobeweis ein Handelfmeter zugesprochen. Danny Rose blockte einen Schussversuch von Raheem Sterling nach Meinung von Schiedsrichter Björn Kuipers regelwidrig mit der Hand.

Bitter für die Spurs zu Beginn von Durchgang zwei: Superstar Harry Kane musste gestützt von den Physios in die Kabine getragen werden. Nach einem unglücklichen Zweikampf knickte der Torjäger um und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam in der 58. Minute Lucas Moura ins Spiel.


Als beide Partien drohten einzuschlafen, schlug der dritte Ex-Bundesliga-Profi zu: Heung-min Son war aus dem sprichwörtlichen 'Nichts' zur Stelle. Zunächst brachte der Spurs-Angreifer einen Chipball in die Tiefe nicht so recht unter Kontrolle, rettete die Kugel aber gerade noch so vor dem Toraus. Als die City-Abwehr noch mit Reklamieren beschäftig war, drehte Son seine Runden und legte den Ball am verdutzten Ederson im City-Gehäuse ins Netz.

Die beiden Rückspiele werden nächste Woche Mittwoch, am 17. April (21 Uhr) ausgetragen.