Holger Badstuber

VfB Stuttgart: Die möglichen Abgänge im kommenden Sommer unter der Lupe

Der VfB Stuttgart steckt weiterhin mitten im Abstiegskampf. Aktuell steht mit Benjamin Pavard bereits ein Abgang für den kommenden Sommer fest. Neben dem Weltmeister, der zum FC Bayern München wechseln wird, könnten jedoch auch andere wichtige Stammspieler den Verein verlassen. Andere Spieler hingegen würde man ohnehin gerne von der Gehaltsliste streichen.

1. Steven Zuber

Steven Zuber ist noch bis zum Saisonende von der TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen. Der Mittelfeldspieler konnte seit seinem Wechsel in der Winterpause zumeist überzeugen und konnte der Offensive der Schwaben mit fünf Rückrundentreffern mehr Durchschlagskraft verleihen. Ob der Schweizer in den Kraichgau zurückkehren muss, hängt wohl auch vom neuen Trainer der TSG ab. Einen Gang in die zweite Liga würde sich der 27-Jährige ohnehin nicht antun.

2. Alexander Esswein

Auch Alexander Esswein wurde im Winter von einem Ligakonkurrenten bis zum Saisonende ausgeliehen. Der Hertha-Angreifer konnte bislang aber lediglich durch seinen großen Einsatzwillen überzeugen. Da er in Berlin keine Zukunft hat, könnte er nach der Saison aber wohl fest verpflichtet werden. Ob dies im Falle eines Klassenerhalts aber auch wirklich zielführend wäre, darf durchaus diskutiert werden.

3. Christian Gentner

Kommen wir zu den Spielern, deren Verträge im kommenden Sommer auslaufen werden. Darunter ist mit Christian Gentner auch ein sehr verdienter Spieler, der zuletzt aber seinen Stammplatz verlor. Aufgrund der letzten Monate ist es daher nicht mehr komplett auszuschließen, dass sich im Sommer die Wege trennen werden. 

4. Dennis Aogo

Auch Routinier Dennis Aogo wurde zuletzt ins zweite Glied zurückgedrängt. Im kommenden Sommer kehrt zudem mit Orel Mangala ein weiterer defensiver Mittelfeldspieler ins Team zurück. Gut möglich also, dass die Stuttgarter in Zukunft ohne den ehemaligen Nationalspieler planen, dessen Vertrag im Sommer ausläuft.

5. Andreas Beck

Ist von möglichen Abgängen die Rede, fällt fast immer auch der Name Andreas Beck. Dabei ist der 32-Jährige unter Markus Weinzierl auf der rechten Defensivseite absolut gesetzt. Falls die Stuttgarter im Sommer aber einen neuen Trainer präsentieren sollten, könnten auch die Tage des verlässlichen Defensivspielers gezählt sein.

6. Pablo Maffeo

Eigentlich war Pablo Maffeo als designierter Nachfolger von Beck eingeplant. Der im Sommer für neun Millionen Euro verpflichtete Außenverteidiger blieb bislang aber noch sehr vieles schuldig - er fühlt sich im Ländle allem Anschein nach nicht wirklich wohl. Da der Vertrag des Spaniers aber noch bis 2023 läuft, käme wenn überhaupt wohl nur eine Leihe in Frage. 

7. Ozan Kabak

Der mit Abstand überzeugendste Neuzugang ist Innenverteidiger Ozan Kabak. Der 19-Jährige wechselte im Winter für die vereinsinterne Rekordsumme von elf Millionen Euro an den Neckar und zeigte bislang keinerlei Anpassungsprobleme. Kein Wunder also, dass selbst Spitzenklubs wie Real Madrid angeblich bereits auf ihn aufmerksam geworden sind. Im Falle eines Abstiegs wäre der Shootingstar daher wohl nur schwer zu halten.

8. Anastasios Donis

Bei Anastasios Donis klaffen Anspruch und Wirklichkeit nun bereits seit Monaten meilenweit auseinander. Zugegeben, der Grieche erhält von Weinzierl nicht viele Chancen, wenn er dann aber doch einmal von Beginn an ran darf, weiß der Angreifer aber kaum mehr zu überzeugen. Trotz noch bis 2021 gültigem Vertrag wären die Stuttgarter daher bei einem entsprechenden Angebot wohl zu Gesprächen bereit.


9. Holger Badstuber

Holger Badstuber steht sinnbildlich für die verkorkste Saison des VfB. Im vergangenen Sommer konnten die Stuttgarter im letzten Moment voller Stolz die Vertragsverlängerung mit dem ehemaligen Bayern-Profi verkünden. Nach desaströsen Auftritten in den ersten Saisonspielen muss sich der Altmeister nun jedoch bereits seit Monaten mit einem Reservistendasein zufrieden geben. Bei einem halbwegs vernünftigen Angebot dürfe der Innenverteidiger daher im Sommer mit Handkuss verabschiedet werden.

TOP-ARTIKEL