​Nach dem Aus im DFB-Pokal gegen Werder Bremen hat der Abstiegskampf höchste Priorität beim ​FC Schalke 04. Interimstrainer Huub Stevens scheut sich dabei auch nicht vor harschen Maßnahmen. Linksverteidiger Hamza Mendyl hat Stevens vorerst aussortiert. 


Nach Informationen der Bild nimmt Hamza Mendyl ab sofort am Trainingsbetrieb der Schalker U23 teil. Nach Informationen der Zeitung soll der 21-Jährige bereits am Dienstag bei der zweiten Mannschaft trainiert haben. Exakte Gründe sind nicht bekannt, könnten aber sportlicher Natur sein. Es gibt keine Informationen, dass Mendyl disziplinarisch über die Stränge geschlagen hat. 


Sportlich wusste der Linksverteidiger, der im August 2018 für sechs Millionen Euro vom OSC Lille zu den Knappen gewechselt war, nicht zu überzeugen. In der Bundesliga stehen für den 21-Jährigen neun Einsätze zu Buche, bei denen er siebenmal von Beginn an ran durfte. 

In der Champions League war Mendyl fünfmal in der Startelf. Unter Domenico Tedescos Nachfolger Stevens ist der Marokkaner allerdings aus der Rotation gefallen. Zuletzt ​gegen Werder Bremen war er nicht mehr im Kader. Letztmals spielte er bei der ernüchternden 0:4-Pleite im heimischen Stadion gegen Fortuna Düsseldorf.