​Im DFB-Pokal-Viertelfinale stehen sich am Mittwochabend der ​FC Bayern München und der ​1. FC Heidenheim gegenüber. Beide Klubs treffen erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Der deutsche Rekordmeister geht gegen den Zweitligisten als haushoher Favorit in die Partie. 


Die wichtigsten Infos zum Pokalspiel in der Allianz Arena gibt es hier zusammengefasst.


Terminierung

Spiel          FC Bayern München - 1. FC Heidenheim
Datum Mittwoch, 3. April 2019 - DFB-Pokal-Viertelfinale
Anpfiff 18:30 Uhr

TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt


TV-Sender:

Der Pay-TV-Sender Sky zeigt die Partie live und exklusiv. Eine ausführliche Zusammenfassung gibt es in der ARD-Sportschau im Anschluss an das Duell zwischen dem ​FC Schalke 04 und ​Werder Bremen zu sehen.


Live-Stream:

Wer das Pokalspiel an mobilen Endgeräten mitverfolgen will, benötigt die App Sky Go.


Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Voraussichtliche Aufstellungen

​FC Bayern München​Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Rafinha - Thiago - Sanches, Goretzka - Gnabry, Lewandowski, Ribéry
​1. FC Heidenheim Müller - Busch, Mainka, Beermann, Theuerkauf - Griesbeck, Dorsch, Andrich - Schnatterer, Dovedan - Glatzel ​
Robert Glatzel

Heidenheims bester Torschütze: Robert Glatzel


Formkurve

Der FC Bayern musste am vergangenen Samstag einen Dämpfer verkraften. Nach sechs siegreichen Bundesliga-Partien in Folge kam die Mannschaft von ​Cheftrainer Niko Kovac gegen den ​SC Freiburg nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. In der Runde der letzten 16 behielt der deutsche Rekordmeister gegen ​Hertha BSC nach Verlängerung mit 3:2 die Oberhand.


Heidenheim sorgte im Achtelfinale für eine faustdicke Überraschung. Vor heimischem Publikum setzte sich der Zweitligist gegen ​Bayer 04 Leverkusen mit 2:1 durch. In der Liga lief es seither nicht wirklich rund. Nur zwei der letzten sieben Partien entschied der Tabellensechste für sich. Am vergangenen Spieltag trennte man sich vom ​1. FC Magdeburg mit einem torlosen Remis.


Prognose

Die Gäste aus Heidenheim haben im Achtelfinale gezeigt, dass sie durchaus für eine Überraschung gut sind. Die Chancen auf einen erneuten Coup fallen allerdings äußerst gering aus. Der FC Bayern wird vom Anpfiff weg die Initiative übernehmen und alles daran setzen, um möglichst früh für klare Verhältnisse zu sorgen. Der Zweitligist dürfte auf eine kompakte Defensive setzen und versuchen, möglichst lange die Null zu halten.