​Florian Kohfeldt wurde am heutigen Donnerstag vom DFB als Trainer des Jahres 2018 ausgezeichnet. Dies gab der deutsche Fußballbund in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt. Der Cheftrainer des ​SV Werder Bremen wird somit zum zehnten Preisträger dieser Auszeichnung. 


Horst Hrubesch, Thomas Tuchel, Hermann Gerland, Christian Streich, Norbert Elgert, Maren Meinert, Markus Kauczinski, Julian Nagelsmann und Hannes Wolf waren die vorherigen Gewinner. Mit Kohfeldt geht der Trend der jüngeren Preisträger weiter. 


"Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung", sagte Kohfeldt laut dfb.de. "Das ist eine große Ehre und Anerkennung, die aber nicht nur mir gilt, sondern vor allem auch meinem Trainerteam, der gesamten Mannschaft und allen Personen, die um das Team arbeiten."


Seit seiner Amtsübernahme im November 2017 formte Kohfeldt gemeinsam mit der sportlichen Führung Bremens eine Mannschaft, die den Fans berechtigte Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr ins europäische Fußballgeschäft macht. Werder gehört zu den torgefährlichsten Teams in ganz Europa und schafft es auch, mehrere Eigengewächse bei den Profis zu integrieren. Derzeit befindet sich der Weser-Klub auf dem achten Tabellenplatz in der Bundesliga.