​​Max Kruse wird aufgrund seiner guten Leistungen für den ​SV Werder Bremen und seines am Ende der Saison auslaufenden Vertrages mit einigen deutschen Spitzenklubs in Verbindung gebracht. Laut ​Sky sollen sich nun aber auch ausländische Vereine mit ihm beschäftigen. 


Demnach sind sowohl Tottenham Hotspur als auch Inter Mailand an einer Verpflichtung des 31-Jährigen interessiert. Beide könnten ihm wohl einen Platz im internationalen Geschäft anbieten, also genau das, was Kruse sich wünscht - und etwas, das Werder Bremen möglicherweise eben nicht hat. 


Bleibt die Frage, ob der Angreifer selbst allerdings an einem Engagement außerhalb der Bundesliga interessiert ist. "Ich war noch nie in meiner Karriere im Ausland. Da schlagen also zwei Herzen in meiner Brust", sagte Kruse im Sommer 2018 in einem 11 Freunde-Interview (via Bild). Dabei ging es aber konkret um ein mögliches Engagement in den USA zum Karriereende. 


Zudem hätte Kruse bereits nach seiner Zeit beim ​VfL Wolfsburg ins Ausland gehen, dort viel Geld verdienen und seine Karriere ausklingen lassen können, wie Bremens Geschäftsführer Frank Baumann einmal der Bild sagte. Stattdessen kehrte aber zum SV Werder zurück.


Kruse wird sich erst nach der Saison entscheiden, wo die Reise hin geht, doch ein internationaler Wettbewerb soll es laut eigenen Aussagen schon sein. Gelingt die Qualifikation mit den Bremern nicht, dürfte der Ex-Nationalspieler also wohl wechseln. Mit Inter Mailand und Tottenham sind nun namhafte Interessenten hinzugekommen.