​Bei der Frage nach dem besten Innenverteidiger der Welt, fällt eigentlich immer der Name Sergio Ramos. Der Spanier gehört sowohl bei Real Madrid als auch in der Nationalmannschaft zu den absoluten Schlüsselspielern und ist der klare Abwehrchef! Da muss selbst ein Riese wie Gerard Pique in der Nationalelf weichen. Daher verwundert es nicht, dass immer mehr Verteidiger der neuen Generation zum Abwehrstar der Königlichen aufschauen, doch im Interview hat der 32-Jährige nun verraten, wer denn eigentlich seine eigenen Idole im Fußball waren - und die Antwort könnte nicht treffender sein!


FBL-FIFA-AWARDS

Auf die Frage, wer seine Idole sind, antwortet der Madrid-Chef: "Als Kind hatte ich genau zwei Idole! In der Abwehr habe ich Maldini vom AC Mailand bewundert, aber genauso war auch der brasilianische Ronaldo mein Idol."

Das überrascht zunächst, denn als Abwehrspieler hätten eigentlich alle damit gerechnet, dass der Defensivspieler ausschließlich Verteidiger nennt, doch Sergio Ramos ist eben kein gewöhnlicher Hintermann, denn der Star des spanischen Rekordmeisters ist torgefährlich, wie kaum ein anderer Verteidiger. Nicht umsonst ist er trotz großer Namen unter seinen Mitspielern für die Elfmeter bei Real Madrid verantwortlich. Daher ist seine Antwort mehr als passend zu ihm, denn der Defensivspieler zeigt immer wieder, dass er auch in der Offensive eine Waffe ist.


Luka Modric, der im Interview neben ihm steht, lässt sich einen Scherz zur Antwort von Ramos nicht verkneifen lassen und sagt: "Du Ronaldo? Kein Wunder, dass du immer nur vorne bist."