Nach Berichten der Leicester Mercury möchte Fenerbahce Istanbul den ehemaligen Freiburger Caglar Söyüncü von Leicester City im Sommer ausleihen. Der Türke kommt in England seit seinem Wechsel kaum zum Einsatz.


Im vergangenen Sommer wechselte Söyüncü für 21,5 Millionen Euro vom ​SC Freiburg zu Leicester City. Der 22-Jährige kommt jedoch in England zurzeit nicht zum Zug. Bisher hat er fünf Einsätze in der ​Premier League auf dem Konto. Unglücklicherweise startete er mit einem Muskelfaserriss in die Saison und fand nach der Genesung keinen Anschluss an die Mannschaft.


Er lief zudem nach viel Rotation zweimal im EFL-Cup auf. Hinzu kommen drei Einsätze bei der U23 von Leicester City. Für Söyüncü scheint die Zeit in England noch nicht gekommen zu sein. Aus diesem Grund wird schon jetzt über einen Abgang gemunkelt. Wie eine lokale Zeitschrift berichtet, soll der türkische Klub Fenerbahce Istanbul an einer Leihe des Innenverteidigers interessiert sein. 


Leicester könnte einer Leihe durchaus zustimmen, da der Türke momentan nur Innenverteidiger Nummer vier ist. Sollte jedoch zum Beispiel der umworbene Harry Maguire den Verein verlassen, könnte man sich wohl nicht auf Söyüncü verlassen. In der Türkei könnte er auf gutem Niveau Spielpraxis sammeln, um in Zukunft bei Leicester City durchzustarten.